Grüne wollen Volksbefragung

2Bilder

KLOSTERNEUBURG. "Wollen die Klosterneuburger das wirklich?", fragt Grünen-Chef Sepp Wimmer. Unter dem Slogan "1.100 Bäume statt 1.100 Parkplätze" sammeln die Grünen nun Unterschriften für eine Volksbefragung zum Thema Pionierviertel.
Die Pläne für die Entwicklung des neuen Viertels liegen derzeit auf Eis, eine Machbarkeitsstudie soll prüfen, ob das Umweltbundesamt in die Planungen integrierbar ist. Diese Pause wollen die Grünen Klosterneuburg nun nutzen. Sie fordern ein neues Nachdenken darüber, was mit dem Gebiet geschehen soll.
1.100 Wohnungen in 24 Wohnbauten waren zuletzt vorgesehen. Dazu ebenso viele Auto-Abstellplätze in der Parkgarage und unter den Wohnbauten. Wimmer wünscht sich stattdessen 1.100 Bäume. "Brauchen wir wirklich mehr Luxuswohnungen? Wenn ich frei entscheiden kann, wünsche ich mir einen Park."

Drei Optionen

Wie realistisch das sei? Dafür haben die Grünen drei Varianten vorgesehen, zwischen denen die Klosterneuburger wählen sollten. Nur Bäume, 500 Wohnungen und viele Bäume, 1.100 Wohnungen und wenige Bäume. Denn Wohnraum sei ein Thema. "Falls es gemeinnützige Wohnungen sind, wäre ich sofort für die Variante mit 500 Wohnungen. Nur glaube ich nicht daran", gibt sich Wimmer skeptisch.
"Stopp" sagen auch die Blauen, wenn es ums Pionierviertel geht. Auch die Fraktion um Stadtrat Josef Pitschko sammelt Unterschriften, die vor dem Beschluss eine Volksbefragung zum fraglichen Gebiet fordern.

Neu verhandeln

"Der neue Gemeinderat wird das nach den Wahlen sicher noch einmal aufrollen müssen", sagt Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager (VP). Er sieht die derzeitige Pause positiv: "Das ist ein Echtzeit-Test. Während der Sanierung der Hangbrücke sehen wir, wie sich der Verkehr dort entwickelt."
Die Fragestellung, die sich die Grünen wünschen, sei so allerdings nicht möglich. "Da müsste man präzisieren", es sei beispielsweise keinerlei Wohnungsgröße oder Größe der Bauten angegeben.

Zur Sache

Das Gelände rund um die ehemalige Magdeburg-Kaserne, das sogenannte "Pionierviertel", steht zur Disposition. Der Großteil des Grundes gehört dem Stift, ein Teil der Stadt. Die Stadt kann über ihre Widmungshoheit zum Großteil bestimmen, was dort in den nächsten Jahren gebaut werden darf.
Außer Frage steht ein für das neue Privatgymnasium der Erzdiözese Wien reservierter Teil, der Rest ist in Entwicklung.

Autor:

Angelika Grabler aus Klosterneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    Gewinne 2 Karten für “The Power of Love and Happiness” der GOLDEN VOICES OF GOSPEL

    Die Bezirksblätter Niederösterreich verlosen zusammen mit Bestmanagement 2 Tickets für “The Power of Love and Happiness” der Golden Voices of Gospel.  NÖ. Die Golden Voices of Gospel waren der Gospelchor des „King of Pop“ Michael Jackson bei “Wetten Dass…“. Außerdem sind sie auf der neuen CD von Helene Fischer zu hören, sowie sie auf der DVD des CD-Release Konzertes von Helene Fischer das...

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    10.000 Euro Gutschein von KÖNIGSART

    Seit mittlerweile 10 Jahren steht das Schwechater Unternehmen KÖNIGSART für hochwertige Produkte und außergewöhnliche Lösungen rund ums Heizen. SCHWECHAT. So wurde unter anderem der einzigartige „schwebende Kamin“ von KÖNIGSART entwickelt. Das Angebot umfasst außerdem Kachelöfen, Kamine und Kaminöfen in großartiger Qualität. Darüber hinaus bietet KÖNIGSART ein Beratungs-Plus inklusive...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.