12.01.2018, 10:29 Uhr

NEOS-Abgeordneter Niki Scherak beim Klosterneuburger Startup SUSTEC

Der niederösterreichische NEOS-Angeordneten Niki Scherak war bei der SUSTEC GmbH in Klosterneuburg zu Besuch. (Foto: NEOS)

Niki Scherak: „Wir brauchen dringend echten Bürokratieabbau.“

KLOSTERNEUBURG (pa). Am Donnerstag, den 11. Jänner, war der niederösterreichische Nationalratsabgeordnete Niki Scherak (NEOS) zu Gast beim innovativen Startup SUSTEC in Klosterneuburg. Dem Gründer Fabian Storek ist es gelungen einen neuartigen Beizprozess für die Edelstahlproduktion zu entwickeln, der nicht nur umweltfreundlich, sondern auch viel kostengünstiger als herkömmliche Verfahren ist. Noch in diesem Jahr wird mit dem Bau der ersten industriellen Kleinanlage begonnen.

Bürokratie ist Hürde

Gesprächsthema war neben Innovation und Umweltschutz auch die finanzielle Last der Unternehmen: „Es ist beeindruckend wie innovativ und mutig niederösterreichische Unternehmer agieren. Denn die hohen Lohnnebenkosten und die zahllosen bürokratischen Hürden machen es für Menschen nicht gerade attraktiv ihre unternehmerischen Träume zu verwirklichen. Vor allem für kleinere Betriebe sind die hohen Kosten existenzgefährdend. Wir müssen Unternehmen mehr Freiheiten geben und sie stark entlasten! Nur so können neue Arbeitsplätze in Niederösterreich geschaffen werden“, erklärt Scherak.​
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.