Erfolgreiche Premiere für die "sommer:KIK" Akademie

Unter dem Motto "GeWerkStatt – bau Dir deine fantastische Welt" schafften die Kinder im ersten Workshop ein Gesamtkunstwerk.
20Bilder
  • Unter dem Motto "GeWerkStatt – bau Dir deine fantastische Welt" schafften die Kinder im ersten Workshop ein Gesamtkunstwerk.
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KUFSTEIN (bfl). Die neue sommerKIK Akademie startete am 17. Juli mit den zwei ersten Workshops in Kufstein. Im Kulturhaus Kufstein präsentierten die jungen Teilnehmer was sie in einer spannenden und kreativen Woche so alles geschafft haben.
Die erste Kreativwoche beiinhaltete im Programm zwei verschiedene Workshops. In der "GeWerkStatt Kufstein – bau dir deine fantastitsche Welt" war der Name Programm. Die Kinder starteten mit Yoga in den Tag, ehe fleißig gebastelt und gemalt wurde. Dabei hatten sie die Wahl zwischen mehreren Werkstätten. Das Programm war vielfältig, vom eigenen, selbstgemachten T-Shirt mit Siebdruck, bis hin zum erstellen eines Gesamtkunstwerkes und eines Trickfilmes, war alles dabei. So gab es unter anderem ein "Mahlzeitbild" – die Kinder konnten auf einer riesigen, bemalbaren Tischdecke vor oder nach dem Mittagessen ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Dem Workshop-Motto getreu, gestalteten die Kinder ein gemeinsames Kunstwerk mit viel Fantasie und gingen dabei der Frage nach, wie sie sich ihren Lieblingsort vorstellen. So entstanden im Gesamtkunstwerk unter anderem eine Raumstation, ein Flugobjekt, ein Baumhaus, eine Baumstadt und sogar ein Pferdezentrum.
Vier Künstler und Architekten und eine Jugendbetreuerin standen den Kindern im Workshop zur Seite. Der Grundgedanke dabei ist mit vielem und einfachem Material zu arbeiten. Die KInder, so Workshopleiterin Monika Abendstein, lernen schnell und brauchen meist nur wenig Hilfe.
Es wird immer nach fantasievoller Weise Material gefunden, das für die Workshops verwendet werden kann. Dabei kommt auch der Umweltgedanke nicht zu kurz. "Wir arbeiten ausschließlich mit Recyclingmaterial und mit Dingen, die vom Bau kommen. Reste, die irgendwo übrig bleiben, verwenden wir dann wieder zum Arbeiten", sagt Abendstein.

Spaß am Tanz
Etwas weniger Zulauf fand der erste Tanzworkshop "Urban Fusion", bei dem sieben Jugendliche teilnahmen. "Die Jugendlichen sind noch etwas zurückhaltend. Das ist erst der Anfang, aber wir sind zuversichtlich," sagt Bildungsreferentin Birgit Obermüller. Für den Tanzworkshop war die freischaffende darstellende Künstlerin Jasmin Rituper angereist. Rituper bezeichnet sich selbst als jemand, der sich selbst ständig verändert und hat von Yoga über Luftakrobatik, Modeln, Schauspielen und Kampfsport schon alles gemacht.
Für die Jugendlichen in Kufstein hat sie viel Motivation und Passion für den Tanz mitgebracht. Die anfangs noch geringe Anmeldungszahl stieg im Laufe des Workshops an und immer mehr Jugendliche kamen dazu. Im Workshop stand neben viel Improvisation auch Hip Hop auf dem Programm. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten bei der Abschlussveranstaltung was man in einer Woche gemeinsam "ertanzen" kann. Im Vordergrund stand dabei aber der Spaß am Tanzen.
Das Kreativ-Sommerprogramm und die Workshops laufen noch bis 19. August und richtet sich an Kinder und Jugendliche von 8 bis 18 Jahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen