Schülervertreter debattierten am Kufsteiner Gym

Florian Heim, Maximilian Steinbacher, Ulli Schweiger, Max Hagenbuchner, Matthäus Schweisgut, Laura Franz und Philip Junker (v.l.).
2Bilder
  • Florian Heim, Maximilian Steinbacher, Ulli Schweiger, Max Hagenbuchner, Matthäus Schweisgut, Laura Franz und Philip Junker (v.l.).
  • Foto: SV BG/BRG Kufstein
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

KUFSTEIN. Am Mittwoch, den 8. Februar, veranstaltete die Schülervertretung des Gymnasiums Kufstein ein Schülerparlament. Etwa 70 Schülerinnen und Schüler stimmten dabei über ihre Vorstellungen und Wünsche ab.

Im ersten Teil des Parlamentstages wurden in Kleingruppen Anträge zu verschiedenen Themen ausgearbeitet. „Im zweiten Teil erlebten wir dann eine engagierte Diskussion zu diesen Anträgen. Ich bin begeistert wie leidenschaftlich hier über unsere Schule debattiert wurde“, freut sich Schulsprecher Matthäus Schweisgut. Die Idee ein Schülerparlament auch direkt an der Schule durchzuführen, entstand 2015 unter dem damaligen Schulsprecher Max Hagenbuchner. „Besonders erfolgreich konnten wir den Vormittag vor allem dank der Unterstützung der Landesschülervertretung Tirol und meines Vorgängers Max Hagenbuchner gestalten“, so Schweisgut.

Direktorin Ellen Sieberer betonte den hohen Stellenwert der Demokratie und ihre Unterstützung für die Schülervertretung. Der stellvertretende Schulsprecher Florian Heim ist auf die Nachbereitungen gespannt denn, „jetzt kommt es darauf an, dass wir die Anträge der Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Eltern, Lehrern und der Direktorin so gut wie möglich umsetzen.“

Hagenbuchner zeigte sich äußert begeistert über die Neuauflage und das große Interesse seitens der Schülerschaft: „Da komme ich immer wieder gerne zurück an mein Gymnasium, wenn solche Projekte so erfolgreich fortgesetzt werden.“
„Wir sind begeistert, dass das Konzept Schülerparlament etwas angepasst auch direkt an den Schulen bestens als Möglichkeit der Partizipation für die Schülerinnen und Schüler genutzt werden kann und unterstützen natürlich gerne auch weitere Schulen bei der Realisierung eines solchen Schülerparlaments“, berichten die angereisten Landesschülervertreter Ulli Schweiger, Laura Franz und Philip Junker nach dem Vormittag am Gymnasium Kufstein.

Seit 2013 stellte die Schülervertretung des BG/BRG Kufstein fünf Mandatare in der Landesschülervertretung Tirol, darunter die beiden Landesschulsprecher Dominik Berger (2013/14) und Max Hagenbuchner (2015/16). Als größte Ziele wurden am Anfang des aktuellen Jahres die Teilnahme am "european youth parliament", die Veranstaltung eines eigenen Schülerparlaments und eine Spendenaktion von Schulsprecher Matthäus Schweisgut sowie seinen Stellvertretern Florian Heim und Maximilian Steinbacher festgelegt.

Florian Heim, Maximilian Steinbacher, Ulli Schweiger, Max Hagenbuchner, Matthäus Schweisgut, Laura Franz und Philip Junker (v.l.).
Das Schülerparlament am Kufsteiner Gymnasium vom 8. Februar 2017.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen