Amtliche Mitteilung
Wörgler Bauernmarkt bleibt geschlossen

Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner ist gegen die Abhaltung eines Bauernmarktes, in der momentanen Situation.
2Bilder
  • Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner ist gegen die Abhaltung eines Bauernmarktes, in der momentanen Situation.
  • Foto: Fluckinger/BB Archiv
  • hochgeladen von Magdalena Gredler

Die Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner spricht sich gegen die Abhaltung von Bauernmärkten aus.

WÖRGL (red). Die von der Landwirtschaftskammer ausgesendete Nachricht stieß bei der Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner auf keinen Zuspruch. In der Aussendung wurde mittgeteilt, dass wohl jede Gemeinde selbst entscheiden solle ob man einen Bauernmarkt abhalte oder eben nicht, da diese laut Landwirtschaftskammer zur Grundversorgung dienen. Mit Verwunderung wurden seitens der Stadtgemeinde Wörgl die neuen, aktualisierten Regeln für die Abhaltung von Bauernmärkten zur Kenntnis genommen, denn diese sind für die Bürgermeisterin Hedi Wechner nicht nachvollziehbar.

Alternative aber kein Bauernmarkt

„Ab- Hof- Verkauf und Zustellung an Haushalte bieten für mich eine sehr gute Alternative zur Aufrechterhaltung der Grundversorgung. Wir erleben derzeit die größte gesundheitliche und gesellschaftliche Krise seit dem zweiten Weltkrieg", erklärte Wechner.
Die in Tirol strengsten ausgerufenen Quarantänemaßnahmen überhaupt und die Tatsache, dass die Anzahl der Infizierten immer noch in einem Ausmaß steigt, welche ein Abklingen der Pandemie auch in den nächsten Wochen in Tirol nicht erwarten lässt, veranlasst Hedi Wechner dazu zu sagen, dass sie einer Abhaltung des Bauernmarktes in Wörgl nicht zustimmen wird. Dass das Land Tirol die Abhaltung von Bauernmärkten durch Gemeinden genehmigen lässt, ist für Wechner nicht zu erklären. Auch hat sich die Zahl der diagnostizierten Corona- Fälle in Wörgl in einem Tag beinahe verdoppelt, deshalb sei es im Sinne der Menschen in Wörgl nicht zu verantworten, eine Veranstaltung wie den Bauernmarkt zu gestatten, so Wechner weiteres.

"Jene, die glauben, auf einem öffentlichen Markt sei es möglich, die Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionskette strikt einzuhalten, sind Realitätsverweigerer und haben wahrscheinlich die Bilder aus Italien nicht gesehen. Ich ersuche um Verständnis für meine Entscheidung“,

so Bürgermeisterin Hedi Wechner.

Bauernmärkte auf öffentlichen Plätzen geschlossen

Laut der Aussendung des Land Tirols am 20. März, werden aufgrund der aktuellen Covid 19-Situation keine Bauernmärkte auf öffentlichen Plätzen abgehalten. Bis auf weiteres sollen keine Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen stattfinden. Alle anderen Formen der Direktvermarktung wie Bauernläden, Ab-Hof-Verkauf oder Automatenverkauf sind weiterhin erlaubt, solange der Einkauf innerhalb der Gemeindegrenze getätigt wird. Dabei ist darauf zu achten, dass Abstand zu anderen Personen gehalten wird und nur wenige Kunden im Verkaufsraum sind. Die Zustelldienste wie die Bauern- oder Biokiste bleiben aufrecht, auch außerhalb der Gemeindegrenzen.

Weiter Infos zum Thema Coronavirus finden Sie hier.
Die aktuellsten Meldungen aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner ist gegen die Abhaltung eines Bauernmarktes, in der momentanen Situation.
Durch die derzeitige Situation, wird in Wörgl vorerst kein Bauernmarkt stattfinden.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen