Zivilcourage üben und leben

Vier Mal wird das Stück aufgeführt. Die Zuschauer dürfen in einer zweiten Runde mitmachen.
9Bilder
  • Vier Mal wird das Stück aufgeführt. Die Zuschauer dürfen in einer zweiten Runde mitmachen.
  • hochgeladen von Carmen Kleinheinz

KUFSTEIN (ck). "Das Theater bietet Raum, um verschiedene Handlungsmöglichkeiten auszuprobieren", erklärt Armin Staffler, der künstlerische Leiter des Forumtheater-Projekts zum Thema Zivilcourage. 14 Theaterinteressierte haben in den letzten Wochen erarbeitet, was für sie Zivilcourage bedeutet. Aus diesen Überlegungen ist nun ein rund 15-minütiges Theaterstück entstanden.
Im Rahmen von vier Aufführungen wird die Gruppe ihr Stück präsentieren und dem Publikum in einer zweiten Aufführungsrunde die Möglichkeit geben, selbst in die Handlung einzugreifen. "Jeder kann mitmachen, aber keiner muss", betont Staffler die Freiwilligkeit. Initiiert wurde dieses Theaterprojekt von der Kufsteiner Theaterpädagogin Nicole Titus. Durchgeführt wird es von „spect-ACT – Verein für politisches und soziales Theater“ in Kooperation mit der Pfarre St. Vitus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen