Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Bauen & WohnenBezahlte Anzeige
Besonderes Augenmerk wurde darauf gerichtet, dass sich das Außengerät  elegant in Ihr Zuhause einfügt.
4 Bilder

Welche Wärmepumpe eignet sich am besten für die Sanierung?

Die Wärmepumpe zählt zu den am meisten verwendeten Heizsystemen in der Sanierung und dem Neubau. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Möglichkeit Energiekosten und CO2 einzusparen, ist extrem groß. Der Hersteller Daikin liefert nun eine wirksame Lösung für die verschiedensten Anforderungen, die Ihr Projekt stellt und sichert Ihnen außerdem Steuerförderungen. Die neue Regierung schlägt den Weg in eine grünere Zukunft ein: Seit Jahresanfang werden keine Ölheizungen mehr in Neubauten...

  • 26.02.20
Lokales
Der Wörgler Gemeinderat stimmte nun für einen Zuschuss von 250.000 Euro für die Sanierung der Wörgler Wasserwelt.
2 Bilder

Zuschuss für "Wave"
Wörgler Wasserwelt wird saniert

Wörgler Gemeinderat beschließt einstimmig die Sanierung der Wörgler Wasserwelt mit einem Zuschuss von 250.000 Euro.  WÖRGL (mag). Es steht eine Sanierung der Wörgler Wasserwelt "Wave" im Raum. Diese wurde auch in der Wörgler Gemeinderatssitzung am Donnerstag, den 20. Februar im VZ Komma Wörgl zum Thema. Es sei nicht der Fall, dass man das "Wave" um 9,6 Millionen Euro sanieren müsse. "Das wäre der absolute Worst Case", so Bürgermeisterin (Bgm.) Hedi Wechner. Dies wäre nur der Fall, wenn man...

  • 21.02.20
Politik
ÖVP-Stadtparteiobmann Michael Riedhart will in der Causa "Wave" klare Antworten und spricht sich dafür aus, die Bevölkerung aktiv in den Entscheidungsprozess mit einzubinden.

Wörgler "Wave"
VP-Stadtparteiobmann Riedhart will Bevölkerung einbinden

VP-Stadtparteiobmann fordert in der Cause "Wave"-Sanierung Aufklärung und will die Bevölkerung aktiv bei Entscheidungen zu künftigen Investitionen mit einbinden. WÖRGL (red). Zur Causa "Wave"-Sanierung in Wörgl (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten) nahm nun auch ÖVP-Stadtparteiobmann Michael Riedhart in einer Aussendung Stellung. "Nachdem die Vergünstigung der Wave-Karten für Wörgler halbiert wurde, im Zuge von Einsparungsmaßnahmen durch die Stadtregierung, droht nun der nächste Supergau wahr zu...

  • 11.02.20
Lokales
Das Wörgler Erlebnisbad "Wave" schlägt weiterhin Wellen. Die Grünen schlagen einen Betreiberverband vor und wollen bei der Entscheidungsfindung hierzu auch die Bürger miteinbeziehen.

"Wave" Erlebnisbad
Wörgler Grüne fordern Bürgerbeteiligung

Grüne wollen bei der anstehenden Sanierung des "Wave" Offenlegung aller Fakten, einen Betreiberverband und Bürgerbeteiligung.  WÖRGL (red). Das Wörgler Erlebnisbad "Wave" ist in die Jahre gekommen und benötigt dringend eine Renovierung und eine Attraktivierung. Hinsichtlich der notwendigen Sanierung melden sich nun auch die Wörgler Grünen zu Wort. Sie wollen die finanzielle Belastung des Bades aufteilen und eine "offene und umfassende Bürgerbeteiligung".   Laut einem im Herbst 2019...

  • 10.02.20
Politik
LR Johannes Tratter zieht positive Bilanz: "Die Projekte im Zuge der Dorferneuerung und Ortskernrevitalisierung tragen zur positiven Entwicklung unserer Gemeinden bei."

Ortskernrevitalisierung
107 Projekte in 2019 verwirklicht

TIROL. Die Initiative der Ortskernrevitalisierung konnte in 2019 zahlreiche Projekte in den Tiroler Gemeinden verwirklichen. 107 Projekte wurden mit 2,12 Millionen Euro gefördert und erfolgreich beschlossen. Durch die Maßnahmen soll der ländliche Raum wieder gestärkt und das stetige Abwandern in die Städte aufgehalten werden.  Zukunftsfähige Entwicklung der Gemeinden fördernSei es das Vorzeigeprojekt des Dorfzentrums Prutz, der zeitgemäße Wohnraum im historischen "Haus Klement" in Hofgarten...

  • 13.01.20
Wirtschaft
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader

Sanierungsoffensive
Weiterführung der Förderungen auch in 2020

TIROL. Auch im kommenden Jahr soll die einkommensunabhängige Sanierungsoffensive des Landes weitergeführt werden, immerhin konnte man seit 2013 rund 90.000 Sanierungen unterstützen und damit große Erfolge verbuchen, argumentiert Wohnbaulandesrätin Palfrader.  Sanierungen bringen Vorteile für alleNicht nur die TirolerInnen, die sich für eine Sanierung entscheiden, profitieren am Ende, sondern auch der Tiroler Arbeitsmarkt hat durch die Aufträge an das regionale Bau- und Baunebengewerbe etwas...

  • 20.12.19
Lokales
Kulturlandesrätin Beate Palfrader

Kulturförderung
Förderung von Sanierungen und Erinnerungskultur

TIROL. Kürzlich beschloss man in der Landesregierung einige Kulturförderungen. Mit 1,2 Millionen Euro werden Bereiche wie Sanierungen und Erinnerungskultur abgedeckt. Unter den Sanierungen sind unter anderem das Benediktinerkloster St. Georgenberg und das Kapuzinerkloster in Ried im Oberinntal. 1,13 Millionen Euro für GeneralsanierungDas Kloster St. Georgenberg wird nach 310 Jahren erneut zum Sitz des Benediktiner Konvents. Das Kloster soll ganzjährig bewohnt und als kulturhistorisch...

  • 18.11.19
Wirtschaft
Die Ak Tirol fordert eine Steuerbegünstigung für ökologisch sinnvolle Wohnraumsanierungen.

AK Tirol
Steuerbegünstigung für Wohnraumsanierungsmaßnahmen

TIROL. Ab dem Veranlagungsjahr 2021 sollen die Topfsonderausgaben gestrichen werden. Dies hat zur Folge, dass die steuerliche Absetzbarkeit von Wohnraumsanierungsmaßnahmen wegfällt. Ein Unding für die Arbeiterkammer Tirol, die nun die Steuerbegünstigung für ökologische Wohnraumsanierung fordert.  Nicht im Sinne der KlimapolitikMit dem Wegfall der steuerlichen Absetzbarkeit von Wohnraumsanierungsmaßnahmen hat man die falschen Hebel in Bewegung gesetzt, besonders in ökologischer Hinsicht, so...

  • 30.10.19
Lokales
Innsbrucker Flughafen 2018: Freude über den Erstflug aus Berlin. Ein Jahr später spricht LH Platter ein Machtwort rund um die Diskussion über den Flughafen.

Flughafen Innsbruck
Landeshauptmann spricht Machtwort

Während Innsbrucks Gemeindepolitiker über das Investitionsprogramm des Flughafens informiert wurden, fordert Tirols Landeshauptmann Günther Platter eine Ende der Diskussion. Anlaß der Diskussion war ein Antragspaket des grünen Gemeinderats Dejan Lukovic. INNSBRUCK (hege). Bis 2033 sollen 150 Millionen Euro von Seiten des Flughafens investiert werden. Das Terminalprojekt liegt gesamt bei 90 Millionen Euro, davon 47 Millionen für den Bau. Die Kosten für die Erneuerung der Piste sind mit 23,5...

  • 23.10.19
  •  1
  •  2
Lokales
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader (3. v.r.) mit Abteilungsvorstand Otto Flatscher (2.v.r.) und Inge Semmelrock von der Wohnbauförderung (re.); weitere Personen am Foto (v. l.): LA Jakob Wolf, LA Dominik Mainusch, LA Evelyn Achhorner und Wohnungsreferent Manfred Ladstätter.

Wohnbauförderung und Sanierung
Land unterstützt Bezirk Kufstein mit 4,2 Millionen Euro

LRin Palfrader: „Wohnbauförderung sichert leistbares Wohnen“. Bezirk Kufstein erhält 4,2 Millionen Euro an Unterstützungsleistungen. BEZIRK KUFSTEIN (red). Das Land Tirol hat zwischen Juni und September rund 2,8 Millionen Euro für die Wohnbauförderung im Bezirk Kufstein zur Verfügung gestellt. „Wir wollen diese Unterstützungsleistung möglichst vielen Menschen zukommen lassen. Deshalb haben wir auch die Einkommensgrenzen sowie die Förderung beim Bau eines Eigenheims angehoben“, erklärt...

  • 10.10.19
Politik
Der Kufsteiner Gemeinderat diskutierte lange über eine geplante Sanierung der ehemaligen BUWOG Siedlung. Letztendlich wurde der Punkt von der Tagesordnung abgesetzt.
15 Bilder

Diskussionsmarathon um Baupläne
Mieter-Ansturm vertagt Abstimmung in Kufsteiner Gemeinderat

Nach Projektvorstellung für Sanierungspläne zur ehemaligen Buwog Siedlung große Unsicherheit bei Mietern. Entscheidung über Erlassung des Bebauungsplans nun im Kufsteiner Gemeinderat von Tagesordnung genommen. KUFSTEIN (bfl). Der für die jüngste Kufsteiner Gemeinderatssitzung wohl relevanteste und zeitaufwendigste Punkt wurde von der Tagesordnung letztendlich abgesetzt. Das Thema: Eine geplante Sanierung der ehemaligen Buwog Siedlung entlang der Langkampfener Straße sowie der...

  • 05.10.19
Politik
Bildungslandesrätin Beate Palfrader: "In Tirol werden derzeit 37.439 Kinder unter 15 Jahren in 1.183 Einrichtungen betreut."

Um- und Neubau
Eine halbe Million Euro für Kinderbetreuung in Tirol

TIROL. Das Land Tirol will den Ausbau der Kinderbetreuung weiter vorantreiben. Eine halbe Million Euro soll daher in die Sanierung sowie in den Um- und Neubau von 23 Kinderbetreuungseinrichtungen fließen. „Familienfreundlichkeit, Kinderbildung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie stehen beim Land Tirol an erster Stelle. Dafür benötigt es vor allem auch eine qualitätsvolle Kinderbetreuung im ländlichen Raum“, ist LRin Palfrader überzeugt. „Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass Eltern...

  • 30.09.19
Lokales
Hier wird der Weg in den Hang verlegt.
3 Bilder

Wandern
Alpenverein gibt Bettlersteig im Kaisergebirge wieder frei

Winterschäden machten Sanierung erforderlich, nach dreimonatigen Arbeiten gab der Alpenverein wieder grünes Licht. KUFSTEIN (red). Nach umfangreichen Winterschäden rund um den Bettlersteig im Kaisergebirge, waren umfangreiche Sanierungsarbeiten erforderlich, um den Steig wieder begehbar zu machen. Das Warten hat für Wanderer aber nun ein Ende. Der Alpenverein gab nun grünes Licht – der Bettlersteig ist wieder frei. Der Bettlersteig ist vier Kilometer lang und verbindet das hintere...

  • 16.08.19
Politik
Die Gemeinde Prutz als Vorzeigebeispiel bei der Dorferneuerung.

Dorferneuerung
1,2 Mio. Euro für 62 Dorferneuerungsprojekte

TIROL. Schon seit vielen Jahren ist die "Dorferneuerung" ein erfolgreiches Projekt des Landes Tirol. Allein in diesem Halbjahr konnten 62 Dorferneuerungsprojekte für ganz Tirol beschlossen werden, die mit Landesmitteln in der Höhe von 1,2 Millionen Euro finanziert werden.  Paradebeispiel: Gemeinde PrutzEin erfolgreiches Beispiel für die Dorferneuerung ist die Gemeinde Prutz. Hier feierte man vor knapp zwei Wochen die Eröffnung des neuen Dorfzentrums.  "Gemeinsam mit der Bevölkerung sowie...

  • 25.07.19
Bauen & Wohnen
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader: "Insgesamt werden dieses Jahr über 40 Millionen Euro für verschiedene Sanierungsmaßnahmen in ganz Tirol zur Verfügung gestellt."

Sanierungsoffensive
TirolerInnen nehmen Sanierungsoffensive weiterhin gut an

TIROL. Die Hälfte des Jahres ist vorbei und in der Landesregierung zieht man eine erste Bilanz bezüglich der einkommensunabhängigen Sanierungsoffensive. Das Ergebnis: bis jetzt kann man das hohe Niveau des Vorjahres halten. Mittels der Wohnbauförderung wurden bisher 6.400 Sanierungen unterstützt, erläutert Wohbaulandesrätin Palfrader zufrieden.  Über 40 Millionen Euro für verschiedene SanierungsmaßnahmenSeit Januar bis Juni konnte das Land Tirol schon 6.400 Sanierungen unterstützen. Die...

  • 24.07.19
Politik
Ab 2020 werden die Gemeinden jährlich 10 Millionen Euro für den Erhalt ihres Wegenetzes vom Land bekommen.

Infrastrukturprogramm
50 Millionen Euro für ländliche Wege und Straßen

TIROL. Der VP-Landtagsabgeordnete und Gemeindesprecher Alois Margreiter freut sich über die vom Land zur Verfügung gestellten 50 Millionen Euro. Mit den Geldern kann der Erhalt ländlicher Wege und Straßen gesichert werden.  Neues Infrastrukturprogramm des LandesIm Rahmen des neuen Infrastrukturprogramms des Landes, können nun vor allem die Gemeinden unterstützt werden und der Erhalt ihres Wegenetzes.  "Insgesamt müssen unsere Gemeinden 6.500 Kilometer öffentliche Gemeindestraßen und...

  • 05.07.19
  •  1
Lokales
Wörgls Vizebgm. Mario Wiechenthaler, Angaths Bgm. Josef Haaser, Angerbergs Bgm. Walter Osl, TVB-Obmann Hans-Peter Osl, TVB-GF Stefan Astner und Baumeister Friedrich Hollaus (v.l.) beim Radwegspatenstich.

Drei Gemeinden im Boot
Start zum Wegausbau vom Wörgler Innsteg nach Angerberg

Es war eine lange Geburt, doch nun geht man das Projekt endlich an. Kürzlich erfolgte der Spatenstich zum Ausbau des Weges vom Innsteg hinauf nach Angerberg. BEZIRK (be). Für die Angerberger ist der Innsteg die kürzeste Verbindung nach Wörgl, allerdings ist das letzte Stück des Wegs recht steil und daher mit dem Rad schwer zu befahren. Der Weg liegt auf Angather Gemeindegebiet, kann von Angath aus aber kaum benützt werden, da der Radweg entlang des Inns Richtung Angath aus...

  • 18.06.19
Lokales
Das Wohnbauförderungs-Kuratorium tagte mit Landesrätin Beate Palfrader (3v.l.).

Wohnbauförderung
2,3 Millionen Euro gingen an Wohnungen im Bezirk Kufstein

Im Bezirk Kufstein wurden 84 Wohnungen mit 2,3 Millionen Euro gefördert. Neue Beschlüsse bringen mehr Förderungen. KUFSTEIN (red). Dank neuer Beschlüsse soll es in Zukunft in Tirol mehr Wohnbauförderungen für mehr Menschen geben. Viermal jährlich tagt das Wohnbauförderungs-Kuratorium, um die Gelder der Wohnbauförderung transparent zu machen. Dabei wird über aktuelle Bauvorhaben befunden sowie über die Neubautätigkeiten und Sanierungen berichtet. Beschlossen werden auch eine Reihe von...

  • 14.06.19
Lokales
Um die langfristige Haltbarkeit zu gewährleisten, ist eine Sanierung des Dachstuhls sowie die neue Eindeckung mit Kupferblech an der Stadtpfarrkirche unumgänglich.
3 Bilder

Nach Wasserschäden
Auch Kufsteins St. Vitus bekommt ein Kupferdach

Das Kirchendach von St. Vitus in Kufstein muss aufgrund akuter Schäden saniert werden. Die Arbeiten finden von Juli bis Ende August statt. KUFSTEIN (red). Die enormen Schneelasten des vergangenen Winters haben dem Kirchendach der Stadtpfarrkirche St. Vitus stark zugesetzt und einen Wassereintritt in das Kirchengewölbe verursacht. Um die langfristige Haltbarkeit zu gewährleisten, ist eine Teilsanierung des Dachstuhls sowie die komplette Neueindeckung mit Kupferblech unumgänglich, wie der...

  • 11.06.19
Bauen & Wohnen
Das Wohnbauförderungs-Kuratorium tagte mit LRin Palfrader.

Leistbares Wohnen
Neue Beschlüsse für noch mehr Wohnbauförderung

TIROL. Landesweit wurden 636 Wohnungen mit knapp 30 Millionen Euro gefördert. Durch neue Beschlüsse soll die Wohnbauförderung zukünftig noch mehr Tirolerinnen und Tirolern zugute kommen. Viermal jährlich tagt das Wohnbauförderungs-Kuratorium, um die Gelder der Wohnbauförderung transparent zu machen. Dabei wird über aktuelle Bauvorhaben befunden sowie über die Neubautätigkeiten und Sanierungen berichtet. Beschlossen werden auch eine Reihe von Einzelfällen, ob z.B. ein Wohnungskauf...

  • 06.06.19
Lokales
Vize-Bürgermeister Michael Dessl, Architekt Andreas Walter, Martin Kern und Michael Moser (beide "Baufirma Kern"), Bauleiter Alois Fuchs und Bürgermeister Anton Hoflacher vor dem barrierefrei adaptierten Gasthof "Millenium".
5 Bilder

Schwimmbad & "Millenium"
Mehr Barrierefreiheit an Kundler Sporteinrichtungen

Barrierefreiheit im Kundler "Millenium" und neuer Weg ins Schwimmbad – Gemeinde nahm 700.000 Euro für Gesamtprojekt in die Hand. KUNDL (flo). Im Rahmen des laufenden Zertifizierungsprozesses zur "familienfreundlichen Gemeinde" wurde ein Fragebogen an die Kundler verteilt. Viele wünschten sich einen barrierefreien Zugang zum Gemeinde-eigenen Restaurant "Millenium" am örtlichen Sportplatz. Am 4. Februar begannen die Umbauarbeiten, die nun abgeschlossen werden konnten: Das Gebäude wurde mit...

  • 07.05.19
Gedanken
In Wörgl wurde dem neugedeckten Kirchturmdach ein neues Kreuz aufgesteckt.
6 Bilder

Feierlich aufgesteckt
Wörgls Pfarrkirchturm hat eine neue Spitze

WÖRGL (wma/nos). Für die Pfarre Wörgl war der 3. Mai heuer ein kleiner Feiertag, nach der erfolgten Turmdach-Sanierung wurde im Beisein von politischer Prominenz und mehreren Abordnungen der Traditionsvereine das neue Kreuz auf den Kirchturm aufgesteckt. Das Kreuz mit einer Höhe von 2,70 Meter und einem Gewicht von 85 kg wurde nach der Segnung durch Stadtpfarrer Theo Mairhofer mittels Seilzug zur Turmspitze gezogen –  auf eine Höhe von 48 Metern. Dort wurde sie händisch auf die Befestigung...

  • 06.05.19
Politik
Kulturlandesrätin Beate Palfrader mit dem Vorsitzenden des Kuratoriums Herwig van Staa.

Landesgedächtnisstiftung
Förderungen für den Erhalt wertvoller Kulturdenkmäler in Tirol

TIROL. Förderungen in der Höhe von rund 920.000 Euro stehen für Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen an kulturell wertvollen Sakral- und Profanbauten zur Verfügung. Fördermaßnahmen für Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen beschlossenDas Kuratorium der Landesgedächtnisstiftung beschloss in der letzten Sitzung Förderungen für Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen an kulturell wertvollen Sakral- und Profanbauten in der Höhe von 920.273,20 Euro. „Tirol darf sich über ein reiches kulturelles Erbe...

  • 18.04.19
Lokales
Große Freude beim Spatenstich zum dreijährigen 15-Millionen-Euro-Großprojekt in Oberau.
12 Bilder

Bildungscampus Wildschönau
Auftakt zum 3-Phasen Um- und Neubau

In Oberau fand der Spatenstich zum dreistufigen Sanierungs- und Neubauprojekt "Bildungscampus" an der Neuen Musikmittelschule (NMMS) statt. Insgesamt rund 15 Millionen Euro geben Gemeinde, Land und Bund für das Großprojekt aus. WILDSCHÖNAU (nos). Bürgermeister Hannes Eder und zahlreiche Vertreter von Gemeinde, Mittelschule und Kindergarten konnten zum Spatenstich am Nachmittag des 2. April neben Repräsentaten der bauausführenden Unternehmen und den beiden Architekten auch LR Johannes Tratter...

  • 03.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.