09.02.2017, 08:46 Uhr

"Aleppo is burning"

Eine Vernissage in Anwesenheit von Bezirkshauptmann Platzgummer und Bürgermeister Krumschnabel am 8. Februar 2017 eröffnete in den Räumen des alten Bezirkshauptmannschaftsgebäudes die Ausstellung mit Gemälden von unbegleiteten in einer Kufsteiner WG lebenden Jugendlichen.

Die Gemälde entstanden in wöchentlichen Mal-workshops mit der Kufsteiner Malerin Thea Barth. Sie werden noch für den Rest des Jahres zu besichtigen sein.

Die gezeigten Bilder könnten unterschiedlicher nicht sein: ein johlender Wolf, ein Tiger, Blumen – und Schwarz in Rot das Inferno von Aleppo: „Aleppo is burning“.

Als sensibilisierter Besucher erkennt man: Malen wirkt auch therapeutisch, denn es hilft zu bewältigen, was sonst vielleicht nicht zu bewältigen wäre.

Eine gelungene Ausstellung und ein noch gelungeneres Projekt aller beteiligten Institutionen und Akteuren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.