01.06.2016, 14:46 Uhr

Diese vier Pirlo-Produkte bekamen einen "WorldStar Award"

Die Pirlo Geschäftsführung – Julius Lüthi und Rainer Carqueville (re.) – freut sich über vier Awards. (Foto: Pirlo)
KUFSTEIN. Gleich vier Produkte der Pirlo Gruppe wurden am 26. Mai bei den "WorldStar Awards 2016" in Budapest ausgezeichnet.
Die Geschäftsführer freuen sich über die Auszeichnungen: „Der WorldStar-Wettbewerb ist die herausragende internationale Auszeichnung für Verpackungshersteller. Die Preise stehen für Innovationsfähigkeit und kontinuierliche Weiterentwicklung in den Bereichen Verpackungsdesign- und technologie“, so Rainer Carqueville.
Julius Lüthi stellt fest: „Ein besonderer Dank gehört unseren Mitarbeitern. Ohne ihre Einsatzbereitschaft und hohe fachliche Kompetenz wären die Auszeichnungen nicht möglich gewesen.“
Die Gewinner wurden aus 293 Projekten aus 35 Ländern von einer internationalen Jury ausgewählt. Österreich erhielt in diesem Jahr 13 Auszeichnungen und zählt somit zu den erfolgreichsten Ländern.

Die vier prämierten Produkte:


"GustoCan" – Aromaschutzverpackung für Kaffee und Tee:
Die mit Drehverschluss wiederverschließbare Tee- beziehungsweise Kaffeedose besteht zu 100 Prozent aus Weißblech und schützt empfindliche Füllguter vor Umwelteinflüssen, da weder Luft noch Licht das Innere der Dose erreichen können.



"BoomBox" – das mobile Partyvergnügen:
Die "BoomBox" dient als Überverpackung für Flaschen oder Dosen und kann durch die Zugabe von Eis auch als Kühlbehälter genutzt werden. Zudem dient die Verpackung als Lautsprecher durch den integrierten Bluetooth Speaker. Der Eimer fungiert hierbei als Resonanzkörper.



"GAEA" – Olivenölflasche mit Logo- Prägung:
Die "GAEA"-Olivenölflasche erhält durch Prägung und Wölbung eine einmalige plastische Intensität. Sie glänzt somit nicht nur durch Optik sondern auch durch Haptik.



"Protect Yourself" – Erfolg durch Wiedererkennung:
Hohe Wiedererkennung und Identifikation mit der Zielgruppe: Der Kunde identifiziert sich zuerst über das beispielhaft gewählte Design mit der Sportart bzw. der Zielgruppe und erst in einem zweiten Schritt mit dem Abfüllprodukt.
Die Produktverpackung sollte eine Signalwirkung haben und die Aufmerksamkeit des Kunden am "Point of sale" (POS) erregen – schließlich kauft das Auge mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.