07.02.2018, 07:47 Uhr

KOMMENTAR: Kreative Grüne im Überlebenskampf

Nach schlechten Wahlergebnissen reagieren fast alle Parteien ähnlich. Sie nehmen sich vor allem zwei Maßnahmen vor, um Wähler zurückzugewinnen: die Öffnung der Partei und das Arbeiten an der Kommunikation, damit die Botschaften auch verständlich beim Wähler ankommen.
Burgenlands Grüne haben noch eine weitere Herausforderung zu bewältigen. Sie leiden unter massiven finanziellen Einschnitten, die so weit gehen, dass Petrik & Co. quasi auf der Straße sitzen und händeringend nach Büroräumlichkeiten und Lagerplatz suchen.
Diese Notsituation ist aber auch eine Chance für einen Neustart. Wenn etwa Sitzungen in Kaffeehäusern stattfinden müssen, kann dies gleichzeitig mit dem ins Auge gefassten „Dialog mit der Zivilgesellschaft“ genutzt werden. Burgenlands Grüne werden jedenfalls sehr kreativ sein müssen, um den Überlebenskampf zu bestehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.