Corona- Krise
Anzeigen gegen das Land Tirol sind nicht nachvollziehbar!

Eigene Symbol- Grafik: Diese hier verwendeten Zahlen sind mit 1. April vormittags aktuell, und verändern sich täglich. Hier handelt es sich somit um Momentaufnahmen!
  • Eigene Symbol- Grafik: Diese hier verwendeten Zahlen sind mit 1. April vormittags aktuell, und verändern sich täglich. Hier handelt es sich somit um Momentaufnahmen!
  • Foto: © by Ing. Günter Kramarcsik
  • hochgeladen von Günter Kramarcsik

Es ist aus meiner Sicht höchste Zeit, den Vergleich zu unseren Nachbarn (Deutschland und  Schweiz) herzustellen. Es ist unrichtig, dass Tirol das Zentrum der Corona- Pandemie in Europa sein soll. Dieser Virus wurde von Gästen zu uns eingeschleppt und sie steckten andere Gäste an!

Nun zu den Fakten in Tirol: 

Am 25. Februar gibt es in Tirol (Innsbruck) und damit auch in Österreichs die ersten 2 Corona- Fälle. Es handelte sich um ein Paar aus Italien.
Am 07. März ging es in Ischgl mit dem Corona- Virus los.
Am 09. März wurde ein betroffener Betrieb geschlossen.
Am 10. März wurden alle Après- Ski- Lokale geschlossen.
Am 13. März wurden die Schigebiete geschlossen und das gesamte Paznauntal wurde unter Quarantäne gestellt. Den Gästen wurde unter Ausfüllung eines Formulars mit persönlichen Daten und unter der Auflage Tirol sofort und ohne Stopp zu verlassen die Abreise ermöglicht.
Am 15. März wurden alle Lifte und Seilbahnen in ganz Tirol stillgelegt, also auch überall dort, wo noch gar kein Corona- Fall aufgetreten war! Auch auf der Schweizer Seite (Samnaun) waren die Liftanlagen noch in Betrieb und nicht nur in Tirol!  
Am 16. März wurden alle Hotels und Beherbergungsbetriebe geschlossen!
Am 19. März verhängte die Tiroler Landesregierung drastische Maßnahmen und stellte mit 00:00 Uhr alle 279 Gemeinden Tirols unter Quarantäne.
Am 23. März verstarb der 1. Tiroler als Corona Patient aus St.- Anton a. A.

Nachsatz zum 13. März:
Anfänglich wurde berichtet, dass sich wenige hundert Touristen an dieses Versprechen nicht gehalten haben und zwischenzeitlich wurde bekannt, dass diesbezüglich wohl noch eine Tausenderstelle hinzuzufügen ist? Der einzige Fehler Tirols war aus meiner Sicht auf die Eigenverantwortung der Gäste zu vertrauen. Ob sich diese Gäste in deren Heimat freiwillig in Quarantäne begeben haben, oder ob die dortigen Behörden entsprechende Überprüfungen vorgenommen haben, kann bei einem eventuellen Versagen dieser Behörden, wohl nicht dem Land Tirol in die Schuhe geschoben werden!


Im Vergleich dazu der Ablauf der Corona- Krise und der Umgang der Verantwortlichen bei unserem Nachbar Deutschland:


Am 28. Jänner hatte sich ein 33- jähriger Bayer bei einer chinesischen Kollegin angesteckt!
Am 15. Februar findet im Kreis Heinsberg eine Karnevalssitzung statt. 2 Teilnehmer sind mit dem Corona- Virus infiziert. Ein 47-jähriger Unternehmer und seine Frau (46) stecken an diesem Samstag etliche andere Menschen an. Ab da breitet sich das Virus massiv in NRW aus. Also 10 Tage bevor überhaupt der 1. Fall in Österreich (Innsbruck) aufgetreten war!
Am 01. März werden mehr als 100 Corona-Infektionen in Deutschland bestätigte.
Am 06. März: Am Abend sind es nach BILD-Informationen fast 700 Fälle!Im Vergleich dazu wird 1 Tag danach der 1. Corona- Fall in Ischgl bekannt!
Am 08. März empfiehlt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn offiziell, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen abzusagen. Davon war auch die Fußball-Bundesliga betroffen und das Derby Dortmund-Schalke am 14. März wurde deshalb zum Geisterspiel.
Am 26. März veröffentlicht BILD die aktuellsten Zahlen: Es gab bis dahin bereits mehr als 200 Corona-Tote in Deutschland! Im Vergleich dazu gibt es bis dato in ganz Tirol 24 Tote, davon 4 Tote aus dem Hot- Spot Bezirk Landeck. In ganz Österreich sind bis heute 1. April 129 Tote zu beklagen!
Am 30. März steigt die Zahl der erfassten Corona-Todesfälle in Deutschland auf mehr als 500, aktuell soeben auf 775 Verstorbene angestiegen. Die Zahl der Infizierten in Deutschland betrug mit heutigen Tag (1.4.) 67.366, in Österreich 10.366 Erkrankte.

Diese Daten zu Deutschland sind der BILD entnommen. Siehe Onlineartikel:  Eine deutsche Corona-Chronologie


Ein Vergleich des Ablaufs der Corona- Krise bei unserem Nachbar Schweiz:


21. Februar: Die Schweizer Gesundheitsbehörden nehmen über 20 Personen in der Schweiz in Quarantäne.
25. Februar: wird erstmals ein Fall des Corona- Virus bestätigt.
02. März: Erstmals wurde eine Übertragung innerhalb der Schweiz bestätigt.
05. März: Eine 74-jährige Frau stirbt im Universitätsspital Lausanne. Insgesamt zählt die Schweiz 87 bestätigte Infektionen. Zu diesen Zeitpunkt war in Tirol und damit auch in Österreich erst 1 Italienisches Paar an Corona- Virus erkrankt.
08. März: In Liestal (BL) stirbt das zweite Corona-Opfer der Schweiz. Die Zahl der Infizierten stieg auf 281. In Tirol waren es bis dahin 4 Infizierte (1 Paar in Ibk. 1 Norweger im Stanzertal und 1 Barkeeper in Ischgl).
11. März: Der Kanton Tessin ruft den Notstand aus! Die Zahl der Infizierten stieg schweizweit auf 645 Fälle.
14. März: Einzelne Skigebiete bleiben trotz Verbot offen. So auch in Samnaun.  
21. März: 6.113 Corona- Fälle sind in der Schweiz bestätigt. 56 Personen sind zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben. Der 1. Tiroler Patient verstarb im Vergleich dazu 2 Tage später!
24. März: In der Schweiz gibt es bereits 90 Todesfälle. Fast 9000 Personen haben sich mit dem Virus angesteckt.
01. April:Laut Neue Zürcher Zeitung und offiziellen Angaben der Kantone gibt es in der Schweiz bisher über 17.200 Covid-19-Erkrankungen und 464 Todesfälle.

Daten zur Schweiz sind der Neuen Zürcher Zeitung und Watson entnommen.
Siehe Onlineartikel der Neuen Zürcher Zeitung:  Corona- Virus die neuesten Entwicklungen,
und Watson- Onlineartikel:  So kam das Corona Virus in die Schweiz – eine Chronologie


STATISTIK (A – D – CH)


Bei 8,822 Mio. Einwohner in Österreich ergeben sich je 100.000 Einwohner 1,18 Infizierte.
Bei 81,466 Mio. Einwohner in Deutschland ergeben sich je 100.000 Einwohner 0,83 Infizierte.
Bei 8,570 Mio. Einwohner in der Schweiz ergeben sich je 100.000 Einwohner 2,00 Infizierte.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

13 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Wer wagt einen Sprung in den Wildsee?
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Juli
Wir suchen eure schönsten Bilder zum Thema "Kühles Nass"

TIROL. Der Sommer zieht endlich ins Land! Und hoffentlich bald auch auf unsere Facebookseite. Für unsere Titelfoto-Challenge im Juli haben wir uns nämlich ein sommerliches Thema überlegt und zwar: "Kühles Nass" ganz nach dem Motto "Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr!" Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen