"Ein Ritt über den Fernpass"

Komponist Stefan Köhle überreicht Kapellmeister Hermann Kranewitter die Partitur des Stücks.
3Bilder
  • Komponist Stefan Köhle überreicht Kapellmeister Hermann Kranewitter die Partitur des Stücks.
  • Foto: Sylvia M. Huber
  • hochgeladen von Othmar Kolp

FENDELS/NASSEREITH (otko). Der junge Fendler Komponist und Arrangeur Stefan Köhle macht wieder einmal von sich reden. Zum 300-Jahr-Jubiläum der Musikkapelle Nassereith hat er das Auftragswerk "Pars Viae Claudiae" (Ein Teil der Via Claudia) geschrieben. Die Uraufführung des Stücks findet beim Jubiläumskonzert am 14. April statt (Gemeindesaal Nassereith, Beginn 20.30 Uhr).

"Die Musikkapelle hatte mehrere Komponisten zur Auswahl. Aus der gemeinsamen Zeit bei der Militärmusik stehe ich aber mit Kapellmeister Hermann Kranewitter in Kontakt", so Stefan Köhle. Bei der ersten gemeinsamen Probe hat der Komponist bereits seine Ideen kund getan. "Für mich ist das Ergebnis sehr zufriedenstellend. Auch die MusikantInnen zeigten sich begeistert", betont Köhle.

Das Stück "Pars Viae Claudiae" ist ein in drei Sätze gegliedertes aber durchkomponiertes programmatisches Werk im Stile moderner symphonischer Blasmusik. Die Geschichte dahinter ist ein zur Blütezeit der Via Claudia im Außerfern beginnender und in Nassereith endender Ritt über den Fernpass. Im ersten Satz ("Ritt über den Fern") wird der Ritt angekündigt und in weiterer Folge die Via Claudia beschrieben. Der zweite Satz ("Bad der Burgfräulein im See") verarbeitet den Fernsteinsee musikalisch. Der dritte Satz hat in seiner Bedeutung und musikalischer Hinsicht den größten Bezug zu Nassereith: „Wildes Treiben zu Nazarith“ – ein immer gegenwärtiges Thema – Die Fasnacht. Hier wurden Themen aus dem Nassereither Hexenlied und dem „Fasnachtsruf“ verwendet und kompositorisch verarbeitet. "Speziell im dritten Satz gehen den Nassereithern die Augen auf", meint Köhle.

Gefragter Dirigent
Der gebürtige Pfundser ist einer der wenigen Tiroler, der nach seinem Studium am Tiroler Landeskonservatorium das "Post Graduate Studium" in Blasorchesterleitung an der Musikuniversität Maastricht (Niederlande) erfolgreich absolvierte. Seither ist der Musikpädagoge, der an der LMS Landeck Klarinette und Dirigieren unterrichtet, einer der gefragtesten Blasorchesterdirigenten des Landes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen