Eisiger Badespaß: See lädt zum 16. Watersurf Contest

Im Skigebiet See überqueren Wintersportler beim Watersurf Contest am 31. März 2018 ein Eiswasserbecken.
4Bilder
  • Im Skigebiet See überqueren Wintersportler beim Watersurf Contest am 31. März 2018 ein Eiswasserbecken.
  • Foto: TVB Paznaun - Ischgl
  • hochgeladen von Daniel Schwarz
Wann: 31.03.2018 12:30:00 Wo: Schigebiet See Medrigjoch, 6553 See auf Karte anzeigen

SEE. Wenn See im Paznaun Hartgesottene zu Ostern zum alljährlichen Watersurf Contest bittet, bleibt bei den schaulustigen Zuschauern kein Auge trocken. Die Regeln beim „Surf & Snow“ sind einfach: Wer baden geht, ist raus und wer am längsten trocken bleibt, gewinnt. Los geht es am 31. März 2018 ab 12:30 Uhr auf der Medrigalm. Das Spektakel um das Gesamtpreisgeld von 2.000 Euro findet 2018 bereits das 16. Mal statt. Teilnehmen können alle badefreudigen Ski- und Snowboardfahrer für ein Startgeld von fünf Euro – mit Ski, Snowboard oder selbstgebastelten wasserfesten Gefährten. Damit wird dann gesurft, dass das Eiswasser spritzt, bis die Hoffnungen im 15 Meter langen und 2,5 Meter tiefen Eisbad versinken und die Zähne der Teilnehmer klappern. Ziel ist es, so trocken wie möglich über das eiskalte Nass zu surfen. Nach jedem Durchgang verkürzt sich der Anlauf bis auch der Letzte im Wasser liegt. Wer in der finalen Runde schließlich am weitesten im Trockenen surft, gewinnt.

Highlight der Veranstaltung: Die Kategorie „Crazy Vehicles“. Ob selbstgebastelte U.F.O.s, Palmeninseln oder klapprige Piratenschiffe – hier prämieren Zuschauer und Jury die skurrilste Idee mit 1.000 Euro. Ausgelassene Party-Stimmung und lässige DJ-Sounds inklusive.

Alle Infos: www.see.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen