HLW Landeck: St. Moritz, wir kommen!

Direktor Reinhold Greuter, Florian Nigg, Lisa-Marie Hafele, Josef Haueis, Silvan Auer und Lehrerin Bianca Espa (v.l.).
2Bilder
  • Direktor Reinhold Greuter, Florian Nigg, Lisa-Marie Hafele, Josef Haueis, Silvan Auer und Lehrerin Bianca Espa (v.l.).
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK/ST. MORITZ (otko). Die Alpine Ski-WM läuft vom 6. bis 19. Februar im Nobel-Skiort St. Moritz im Engadin. Auch 28 SchülerInnen der HLW (Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe) Landeck wurden eingeladen, im "TirolBerg" im Service und in der Küche mitzuarbeiten.
"Nach den olympischen Spielen in Sotschi 2014 und in Rio de Janeiro 2016 ist es nun das dritte Sportereignis, bei dem die SchülerInnen der HLW Landeck ihre touristischen Fähigkeiten zeigen und die Tourismuswerbung für Tirol unterstützen können", betonte Dir. Mag. Reinhold Greuter im Rahmen einer Pressekonferenz. Die Top-Ausbildung und das freundliche und kompetente Auftreten der SchülerInnen sei auch in den zahlreichen positiven Rückmeldungen spürbar gewesen.
Neben der HLW Landeck, die als einzige höhere touristische Schule aus dem Oberland dabei ist, wurden auch noch das Tourismuskolleg Innsbruck sowie die Zillertaler Tourismusschulen eingeladen. Der TirolBerg wird gemeinsam von der Tirol Werbung mit mehreren System-/Hostpartnern organisiert und ist zentral an der Fanmeile situiert. Aus dem Tiroler Oberland sind hier die Tourismusverbände Ischgl-Paznaun, St. Anton am Arlberg und Ötztal/Sölden mit an Bord. "Unsere SchülerInnen betreuen dabei in der ersten Woche den Innenbereich mit 144 Sitzplätzen samt VIP-Lounge. Zudem finden in dieser Woche auch die Ischgl- bzw. St. Anton-Night statt, womit der Lokalbezug eindeutig gegeben ist", erläutert Greuter.

Schweizer Arbeitsrecht

Eingesetzt werden die SchülerInnen aus der 4. und 5. HLW-Klasse im Service und in der Küche. Neben einem Caterer sind dort auch jeden Tag Spitzenköche am Werk. "Natürlich müssen wir das Schweizer Arbeitsrechts samt Ruhezeiten einhalten. Daher brauchten wir für die Umsetzung auch 28 SchülerInnen", so Greuter. Die SchülerInnen in Landeck abgeholt und auch wieder zurückgebracht. Während der Ski-WM sind sie in einem Nachbarort untergebracht und pendeln mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihrer Arbeitsstätte. Begleitet werden sie von den Pädagoginnen Bianaca Espa und Stefanie Bauknecht. Während für die restlichen SchülerInnen normaler Unterricht ist, wurde der St. Moritz-Aufenthalt von Landesschulrat als schulbezogene Veranstaltung deklariert.

Blick hinter die Kulissen

Sechs der 28 eingesetzten SchülerInnen waren bereits bei der Olympiade in Rio dabei. "Wir sind stolz, dass wir als Schule mit tun dürfen. Zudem können die SchülerInnen dort hautnah erleben ein Event samt Marketing funktioniert und davon für ihre Ausbildung profitieren", verweist der Direktor. Für die Auswahl mussten sie eigens eine Bewerbungsmappe verfassen.
"Das Feeling und die Ski-WM hinter den Kulissen zu erleben, reizen an der Aufgabe besonders. Zudem hoffen wir auch einige Sportler und Prominente zu treffen", sind sich die vier SchülerInnen Florian Nigg, Josef Haueis, Lisa-Maria Hafele und Silvan Auer einig. Natürlich drücken alle den österreichischen Athleten die Daumen und hoffen auf viele Medaillen. "Dann wird es im Tirol-Berg bei den Siegesfeiern sicher heiß her gehen", so die SchülerInnen. Ob sich auch das eine oder andere Foto mit einem Sportler ausgehen wird, ist noch offen. Jedenfalls soll es alle zwei Tage auf der Facebook-Seite der HLW Landeck einen Bericht aus St. Moritz geben.

Direktor Reinhold Greuter, Florian Nigg, Lisa-Marie Hafele, Josef Haueis, Silvan Auer und Lehrerin Bianca Espa (v.l.).
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen