Kappl: LKW prallte gegen PKW und Haus

Symbolbild

KAPPL. Am 24. Juli 2017 um 12:08 Uhr lenkte eine 39-jährige Tirolerin einen PKW im Gemeindegebiet von Kappl, Ortsteil Nederle bei Straßenkilometer 17,2 auf die B188 Paznauntalstraße und wollte vermutlich nach links, in Richtung Ischgl abbiegen. Dabei führte sie am Beifahrersitz ihren 17-jährigen Sohn mit. Zur selben Zeit lenkte ein 51-jähriger Einheimischer einen LKW auf der Paznauntalstraße, im Bereich Ortsteil Nederle talauswärts. Als er die Lenkerin des Fahrzeuges auf die Straße einbiegen sah, bremste er auf der regennassen Fahrbahn ab und wollte auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Er konnte seinen LKW jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und prallte gegen die linke Fahrzeugseite des PKW. Durch das starke Abbremsen und das Ausweichmanöver geriet der LKW über den linken Fahrbahnrand hinaus und streifte noch den Balkon eines Hauses, welcher dadurch auch beschädigt wurde. Der PKW der wurde dabei vor dem LKW hergeschoben bis die beiden Fahrzeuge schließlich zum Stillstand kamen.
Die PKW-Lenkerin wurde bei dem Verkehrsunfall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und unbestimmten Grades verletzt. Sie musste von der Freiwilligen Feuerwehr Kappl aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, wurde sie ins Krankenhaus nach Zams geflogen. Ihr Sohn wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle ins Krankenhaus nach Zams gebracht. Der Lenker des LKW wurde beim Verkehrsunfall nicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. An der Hausfassade und am Balkon des betroffenen Hauses in Kappl entstand ebenfalls ein Sachschaden in unbekannter Höhe. (Quelle: Polizei)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen