Prutz: Ideen und Vorschläge waren gefragt

Mit großem Eifer wurden die Ideen und Vorschläge der Gruppen aufs Papier gebracht.
17Bilder
  • Mit großem Eifer wurden die Ideen und Vorschläge der Gruppen aufs Papier gebracht.
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

PRUTZ (das). In Prutz tut sich was! Zum Auftakt des Bürgerbeteiligungsprozess in Prutz waren über 100 BürgerInnen in den Winklstadl gekommen um ihre Ideen und Vorschläge einzubringen. Moderiert von Georg Mahnke und Dipl. Ing. Ursula Faix wurde die Frage gestellt, wie Prutz noch lebenswerter gestaltet werden kann.

Mitarbeit gewünscht

"Wer sich gedacht hat, dies wird eine reine Informationsveranstaltung, den muss ich enttäuschen!" eröffnete Mediator Georg Mahnke den Abend. Ziel dieser Veranstaltung war nämlich, dass sich die PrutzerInnen selbst einbringen und ihre Visionen und Ideen mit den anderen BürgerInnen teilen. Daraus soll ein gutes Projekt entstehen, dass weiterentwickelt und verwirklicht werden kann. In Gruppen zu je zehn Personen gingen die BürgerInnen den Fragen zu der anstehenden "Dorfplatzerneuerung" und "Wo sehe ich Prutz in fünf Jahren?" nach. Die Ideen wurden dabei gesammelt und diskutiert und anschließend der Versammlung vortgetragen.

Viele Visionen und Ideen

Das Sammelsurium an Ideen reichte von einem Cafe am Dorfplatz, über einen Jugendtreff, Barrierefreiheit im gesamten Ort, Parkplätze für Fahrräder, Public Viewings am Pavillon bis hin zu einer E- Bike Ladestation oder der W- Lan Ausbau im Ort. Die Vorschläge schienen kein Ende zu nehmen und wurden von den anderen Anwesenden durch "Bingo"- Rufe lautstark unterstützt. Sogar Detailfragen wurden teilweise beantwortet, etwa der Ausschank von Paulaner Bier im besagten Cafe, oder der Vorschlag, Eltern, welche "Zeit" hätten mit der Kinderbetreuung am Platz zu betrauen. Diese Anregungen sorgten für große allgemeine Erheiterung.

Ideen und Perspektiven begeistern

Bürgermeister Heinz Kofler zeigte sich von den Ideen und Vorschlägen begeistert: "Leider haben wir in Prutz nur Platz für 13 Gemeinderäte, ansonsten würde ich euch alle in den Gemeindrat aufnehmen!" Der Schwerpunkt des kommenden Prozesses wird aber auf die Dorfplatzerneuerung und eine Verkahrslösung für den gesamten Ort gelegt. In Prutz soll außerdem die erste Begegnungszone auf einer Landstraße enstehen. Hierfür braucht es noch viele Überlegungen und eine Menge an Arbeit.
Als nächster Schritt ist die Aufarbeitung der eingelangten Ergebnisse angedacht. Die BürgerInnen können sich jederzeit über den aktuellen Fortschritt des Prozesses im Internet informieren. Hierzu wurde eine eigene Homepage eingerichtet: http://prutz.gemeinde21.org/

Der nächste große Termin wird am 15. April stattfinden und wird das Thema "Ideenwerkstatt" haben. Auch zu diesem Termin ist die Bevölkerung herzlich eingeladen, danach wird in Kleingruppen an dem Projekt weitergearbeitet.

Wo: Kulturzentrum Winkl, Winkelweg, 6522 Prutz auf Karte anzeigen
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen