ARLBERG GIRO startet am Sonntag

Am Sonntag, den 29. Juli 2018, geht der 8. ARLBERG GIRO über die Bühne.
3Bilder
  • Am Sonntag, den 29. Juli 2018, geht der 8. ARLBERG GIRO über die Bühne.
  • Foto: Ralf Hauser
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ST. ANTON. Diesen Sonntag, den 29. Juli 2018, fällt um 7 Uhr morgens der Startschuss für die 8. Auflage des ARLBERG GIROS. Das Jedermann-Rennen hat sich zum Fixtermin im internationalen Radkalender etabliert und lockt sowohl ambitionierte Rennradfahrer als auch Profis nach St. Anton am Arlberg. Die 150 km lange Strecke führt die Teilnehmer von St. Anton über den Arlbergpass auf 1.804 Meter nach Bludenz in Vorarlberg. Von dort aus geht es über das Montafon hinauf auf die Silvretta. Nach dem Anstieg geht es durch das Paznauntal zurück zum Startort. Wer die 2.500 Höhenmeter meistert, wird mit einer atemberaubenden Kulisse belohnt. Unter den 1.500 Startern finden sich einige Top-Favoriten im Teilnehmerfeld.
Besonders stark vertreten ist dieses Jahr das Team „Cycling Mooserwirt St. Anton am Arlberg“ mit Lokalmatador Andi Traxl-Pintarelli, Christoph Bieler, Patric Grüner, Franco Petzer und Tobias Jenny. Auch Vorjahressieger Patrick Hagenaars lässt seinen Titel nicht unverteidigt und ist bei der 8. Auflage wieder mit dabei. Nach seinen Siegen beim Imster Kurbelsprint und dem Hungerburgrennen ist der Roppener Daniel Pechtl vom Team „union-sporthütte.at“ ebenso ein Top-Kandidat. Besonders spannend wird es dieses Jahr auch bei den Damen. Nachdem die unangefochtene Daniela Traxl-Pintarelli dieses Jahr nicht am Start steht, wird das Sieger-Podest neu besetzt. Heiße Kandidatin für den Sieg ist die Vorarlbergerin Brigitte Pfeiffenberger.
„Wir freuen uns auf ein erfolgreiches und reibungsloses Event und stecken mitten in den Vorbereitungen. Die 8. Auflage steht im Zeichen des Elements Wasser. Aber wir hoffen trotzdem, dass das Wetter gnädig ist und unsere Fahrer trocken bleiben“, so TVB Direktor Martin Ebster.

Profi Kriterium am Samstag

Auch am Samstag, den 28. Juli 2018, geht es in St. Anton am Arlberg zur Einstimmung auf den ARLBERG GIRO rund. Beim Profi Kriterium treffen internationale Radstars auf die österreichische Spitzenklasse und messen sich auf einem engen Rundkurs durch die Gassen von St. Anton am Arlberg. Das Kriterium zählt zu den schnellsten in ganz Österreich. Die Zuschauer sind jedes Jahr begeistert von der hohen Geschwindigkeit, die man hautnah an der Strecke zu spüren bekommt. Mit dabei ist Deutschlands Rundfahrt-Hoffnung Emanuel Buchmann. Der Deutsche Meister (2015) trifft beim Kriterium auf starke Kontrahenten. Patrick Schelling vom Team Vorarlberg Santic wird die Schweiz bei der UCI Straßenrad WM vertreten und sich vorab den 30 Runden beim Kriterium stellen. Ebenso mit am Start ist Sven Burger (Tirol Cycling Team). Der starke Nachwuchsfahrer aus den Niederlanden ging dieses Jahr bereits als Etappensieger des Carpathian Couriers Race hervor. Zu den diesjährigen Favoriten beim Damenrennen zählt ohne Zweifel die starke Fahrerin Janine van der Meer von Pro Team Health Mate Cyclive. Die internationale Fahrerin aus Holland bekommt beim Kriterium Konkurrenz aus den eigenen Team-Reihen, denn die Österreicherin Kathrin Schweinberger gilt nicht ohne Grund als große Hoffnung bei der UCI Straßenrad WM in Tirol. Ebenso mit am Start ist die deutsche Olympia und WM-Hoffnung Laura Süßemilch vom Team Stuttgart.

Live-Übertragung ARLBERG GIRO

Wer sich das Rennen nicht live vor Ort ansehen kann, kommt auch in diesem Jahr in den Genuss eines Livestreams. Dieser ist über die Webseite www.stantonamarlberg.com abrufbar. Ab 8 Uhr beginnt die Übertragung mit vielen interessanten Hintergrundberichten von TVB Direktor Martin Ebster und Martin Böckle sowie mit Liveschaltungen auf die Strecke.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen