27.11.2016, 10:28 Uhr

Ischgl: Fulminanter Saisonstart mit PUR

Hartmut Engler und Band live on stage in Ischgl. (Foto: TVB Paznaun-Ischgl)

Die Skisaison 2016/17 in Ischgl ist eröffnet. Ausgezeichnete Pistenverhältnisse und das Open-Air-Konzert mit der deutschen Band PUR sorgten am 26. November für ein stimmungsvolles und rekordverdächtiges Saisonopening.

ISCHGL (otko). „Komm mit mir ins Abenteuerland“ – 22.000 Wintersportler feierten am 26. November beim diesjährigen Top of the Mountain Opening Concert zu den legendären Hits der deutschen Popband PUR einen rekordverdächtigen Start in die Wintersaison. Vor traumhafter Kulisse in der Tiroler Lifestylemetropole Ischgl versetzten Gute-Laune-Songs wie „Ich lieb Dich“, „Lena“ oder „Achtung“ das Publikum in ausgelassene Stimmung. Ausgelassen war auch die Laune der Veranstalter, die sich über eine Rekordbesucherzahl freuen konnten. begeistert zeigten sich Hannes Parth und Markus Walser (Silvrettaseilbahn AG) sowie Alfons Parth und Andreas Sreibl (TVB Paznaun-Ischgl).
Für „Funkelperlenaugen“ sorgten tagsüber bei den Wintersportlern aber auch die Pistenverhältnisse: Trotz des Warmwettereinbruchs ermöglichten die Schneefälle von Anfang November im Skigebiet traumhafte Pistenverhältnisse. Ab sofort bis Ende April heißt es im „Abenteuerland Ischgl“ Skifahren auf unzähligen Pistenkilometern – von Österreich bis in die Schweiz. Neu ab diesem Winter: Die spektakuläre Talfahrt mit der zwei Kilometer langen Flying-Fox Anlage „Ischgl Skyfly“ und die Beutezüge mit der „iSki Ischgl App“ auf den neuen Schmugglerrunden in Gold, Silber und Bronze. Zwei Bandmitglieder, Schlagzeuger Frank Dapper und Bassist Joe Crawford, ließen es sich nicht nehmen, die Flying Fox Anlage gemeinsam mit Vertretern der Seilbahngesellschaft und des Tourismusverbandes für den Winterbetrieb zu eröffnen und die Ischgl Skyfly auch gleich selbst zu testen.

VIDEOS zum PUR-Konzert finden Sie hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.