05.07.2017, 11:54 Uhr

„Landeck geht weiter“ – Erste Runde der Ideensammlung abgeschlossen

SP-Bezirksvorsitzender Benedikt Lentsch. (Foto: © SPÖ Landeck)

SP-Bezirksvorsitzender Lentsch und sein Team werten in den nächsten Wochen rund 300 eingegangene Schreiben aus.

BEZIRK LANDECK. Ein 180 Kilo schwerer Postwurf, auf den fast 200 Landeckerinnen und Landecker geantwortet haben, eine eigens erstellte Homepage, über die sich gute 100 Personen gemeldet haben und Straßengespräche in allen 30 Gemeinden, bei denen zahlreiche persönliche Kontakte stattgefunden haben. Die SPÖ Landeck hat in den nächsten Wochen einiges an Inputs zu verarbeiten: „Die erste Runde unserer Ideensammlung wurde mit 30. Juni beendet. Jetzt werten wir die rund 300 eingelangten Schreiben und die zahlreichen Infos aus den persönlichen Gesprächen aus“, erklärt Vorsitzender Benedikt Lentsch den weiteren Verlauf der Kampagne „Landeck geht weiter.“ Lentsch und sein Team sprechen allen, die ihren Beitrag zur Ideensammlung geliefert haben einen herzlichen Dank aus: „Mit so viel positiver und konstruktiver Resonanz haben wir nicht gerechnet!“
Zur Erinnerung: Die SPÖ hat alle Landeckerinnen und Landecker zur Mitgestaltung ihres politischen Programms eingeladen: „Wir wollen wissen, wo den Menschen im Bezirk der Schuh drückt und haben uns zum Ziel gesetzt, das Vertrauen in die Politik im Land zu stärken. Ziel ist es, aus den eingegangenen Ideen eine Vision ‚Landeck 2024‘ zu basteln, an deren Umsetzung wir dann alle gemeinsam arbeiten. Vom Kanaldeckel bis zum Großprojekt: Miteinander schaffen wir ein großes Ganzes, in dem sich so viele Menschen wie möglich wiederfinden“, erklärt Lentsch.
Dieses große Ganze soll voraussichtlich im September der Öffentlichkeit präsentiert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.