07.11.2017, 12:00 Uhr

„Landeck Wind“ holte 2. Platz beim Bundeswettbewerb

Das Jugendblasorchester "Landeck Wind" holte beim Bundeswettbewerb in Linz den hervorragenden 2. Platz. (Foto: Pöll)

Das Jugendblasorchester der Landesmusikschule Landeck überzeugte die Jury und erreichte 90,8 Punkten in der Altersgruppe DJ.

LANDECK. Bereits zum achten Mal ging der "Österreichische Jugendblasorchester-Wettbewerb" am 29. Oktober 2017 im Linzer Brucknerhaus über die Bühne. 20 Jugendblasorchester aus Österreich, Südtirol und Liechtenstein, welche sich über einen Landeswettbewerb zum Bundeswettbewerb qualifizierten, präsentierten in diesem Rahmen die Vielseitigkeit des Jugendblasorchestergenres. Bewertet wurden die Teilnehmer von einem renommierten Jury-Team, welches sich aus Wolfgang Jud (Juryvorsitz), Philip Sparke, Isabelle Ruf-Weber und Gerald Oswald zusammensetzte.
„Landeck wind“, das Jugendblasorchester der Landesmusikschule Landeck unter der Leitung von Köhle Stefan konnte die Jury voll überzeugen und erreichte mit 90,8 Punkten in der Altersgruppe DJ den hervorragenden 2. Platz. Direktor Luis Sprenger zeigte sich über den Erfolg hoch erfreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.