25.09.2014, 14:23 Uhr

Bewährte Struktur mit neuen Gesichtern im TVB Tiroler Oberland

Die Stärkung der Teilregionen hat sich als absolutes Erfolgsrezept erwiesen. (Foto: TVB Tiroler Oberland)

Die Neuausrichtung des TVB Tiroler Oberland mit Stärkung der drei Teilregionen sowie Installation eigener Bereichsleiter darf als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden. Nun erlebt diese Geschichte mit neuen Darstellern eine Fortsetzung.

OBERES GERICHT/KAUNERTAL. Florian Van der Bellen, bisheriger Geschäftsführer Kaunertal Tourismus und Hans-Peter Engelhart, zuständig für die Region Tiroler Oberland, haben sich entschieden neue Wege zu gehen. Während es Engelhart zurück in seine Schwarzwälder Heimat zieht, wo er weiterhin im Tourismusbereich tätig sein wird, wagt Van der Bellen den Schritt in die Selbständigkeit. Er bleibt der Region allerdings weiterhin beratend erhalten und arbeitet als Gebietsleiter von easybooking.at eng mit dem Verband zusammen.
„Wir danken den beiden Herren für ihre ausgezeichnete Arbeit und wünschen ihnen das Beste für die Zukunft. Ich bin aber vor allem froh, dass wir die beiden Posten schnell wieder besetzen konnten und erstklassige Nachfolger gefunden haben“, meint TVB-Obmann Armin Falkner. Michaela Gasser (Kaunertal) und Herbert Jussel (Tiroler Oberland) werden zukünftig gemeinsam mit Manuel Baldauf (Nauders) die Geschäftsführung bilden.

Die Vorgängerin kehrt zurück

Quasi ein „Comeback“ feiert Michaela Gasser. Sie ist nicht nur Nachfolgerin, sondern auch Vorgängerin von Florian Van der Bellen. 2005 begann sie als Ortsstellenleiterin Kaunertal, nachdem mit Nauders fusioniert wurde übernahm sie die Bereichsleitung. 2009 und 2012 verabschiedete sie sich in zwei Babypausen und kehrt nun als Geschäftsführerin von Kaunertal Tourismus an ihre alte Wirkungsstätte zurück. „Ich bin glücklich wieder mit meinem bewährten Team für das Kaunertal tätig sein zu dürfen. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass sich unsere Gäste bei uns wohlfühlen und die Vermieter bestens unterstützt werden. Nur so kann das Kaunertal auch weiterhin touristisch erfolgreich sein“, ist sich die Rückkehrerin sicher.

Das Tiroler Oberland vernetzen

Ein vollkommen neues Gesicht im Tiroler Oberland ist Herbert Jussel. Er bemüht sich seit 8. September um die Belange der Region Tiroler Oberland, wird aber auch Aufgaben in der Gesamtregion übernehmen. Der Diplom-Betriebswirt ist in Bürs verheiratet und war zuletzt im Management des Skigebiets Silvretta Montafon beschäftigt. Er sieht sich als Netzwerker für die Region: „Eine offene und partnerschaftliche Kommunikation mit den verantwortlichen Schlüsselpersonen im Tourismus sowie mit allen Mitgliedern ist mir besonders wichtig. Ich freue mich, gemeinsam mit meinen Kollegen für die Region des Tiroler Oberlandes etwas bewegen zu können und möchte mich schon jetzt bei den Verantwortlichen für das Vertrauen bedanken.

Drei Profis für die Region

In bewährten Händen bleibt die Region Nauders. Manuel Baldauf wird weiterhin der Geschäftsführung angehören und Tourismusanliegen der Gemeinde am Reschenpass managen. Baldauf gehört dem Team des Tourismusverbandes bereits seit 2006 an, seit 2008 fungiert er als Bereichsleiter und ist seit 2013 Geschäftsführer von Nauders Tourismus.
Obmann Armin Falkner streut „seinen“ drei Führungskräften Rosen: „Mit Michaela, Manuel und Herbert haben wir drei absolute Experten im Boot. Das lässt mich überaus positiv in Zukunft der Gesamtregion Tiroler Oberland blicken.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.