Wiener Praterstern
Baubeginn der Polizeiinspektion Praterstern

v.l: Gerhard Pürstl (Landespolizeipräsident Wien), Michael Ludwig (Wiener Bürgermeister), Andreas Matthä (ÖBB-Vorstandsvorsitzender), Ulli Sima (Stadträtin für Umwelt), 
Peter Goldgruber (Staatssekretär Innenministerium)
  • v.l: Gerhard Pürstl (Landespolizeipräsident Wien), Michael Ludwig (Wiener Bürgermeister), Andreas Matthä (ÖBB-Vorstandsvorsitzender), Ulli Sima (Stadträtin für Umwelt),
    Peter Goldgruber (Staatssekretär Innenministerium)
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

„Bis Ende 2020 soll die neue Polizeiinspektion am Praterstern fertiggestellt werden“, verkündete ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä.

LEOPOLDSTADT. Das 900 m2 große Objekt dient in Zukunft 63 Exekutivbeamten als Arbeitsplatz, zweckmäßig und trotzdem modern eingerichtet können hier die Beamten ihren Dienst versehen und sind, durch die Lage direkt vor dem Bahnhof Praterstern sozusagen vor Ort, wenn es einmal brenzlig werden sollte. Der mit der Schließung der alten Polizeistation vor dem Bahnhof, seit 2014 als Ausweichquartier dienende Stützpunkt in der Walcherstraße 2 bleibt erhalten, wird jedoch einem anderen Verwendungszweck zugeführt.

Neuer Standort für die Polizei

Mit 8 Millionen Euro schlagen sich die Kosten des Neubaus zu Buche und werden zur Gänze von der ÖBB getragen, die Wiener Polizei als Hauptnutzer wird in den Räumlichkeiten eingemietet. Gerhard Pürstl,  Landespolizeipräsident Wien, hob die Wahl des Standortes hervor und wies  auf die Herstellung eines sozialverträglichen Gesamtbilds hin, mit dem Zusatz sich in Zukunft aufgrund der unmittelbaren Polizeipräsenz wieder in einer angstfreien Begegnungszone bewegen zu können. Die Zahlen sprechen für sich, seit Einführung des Alkohol- und Waffenverbots sind die Delikte um fast 45% gesunken. Bürgermeister Michael Ludwig verwies auf die positive Zusammenarbeit sämtlicher Beteiligten an diesem Projekt aber auch auf den Umstand, dass Wien nicht umsonst seinen Spitzenplatz als eine der sichersten Städte weltweit ohne Probleme behaupten kann.

Autor:

Wolfgang Unger aus Leopoldstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.