Drogen im Verkehr
Drogenlenker flüchtete vor Polizei

Die Polizei konnte den flüchtigen Autofahrer stoppen.
  • Die Polizei konnte den flüchtigen Autofahrer stoppen.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Oliver Wurz

Vergangenen Sonntag missachtete ein 30-jähriger Pkw-Lenker in der Linzer Wiener Straße sämtliche Anhaltezeichen einer Polizeistreife und versuchte vor dieser zu flüchten.

BEZIRK (red). Über die Hamerlingstraße kam er zur Kreuzung mit der Lenaustraße. Dort bog er bei Rotlicht links entgegen der Einbahn Richtung stadteinwärts ab. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuglenker mussten dadurch stark abbremsen oder ausweichen, um Kollisionen zu verhindern.

Mit 130 km/h durchs Ortsgebiet

Anschließend fuhr er Richtung Wiener Straße und über die Unionstraße Richtung Leonding, wobei er abermals mehrere rote Ampeln missachtete. Bei seiner Flucht, die er Richtung Alkoven fortsetzte, durchfuhr der 30-Jährige mehrere Ortsgebiete mit mehr als 130 km/h und 30 km/h-Zonen mit über 70 km/h. Auf der Bundesstraße 129 gelang es den Polizisten schließlich den Mann zu überholen und zum Anhalten zu zwingen, wobei dieser beim Überholvorgang noch versuchte das Einsatzfahrzeug abzudrängen.

Crash mit Polizeiauto

Während die Polizisten abbremsten rammte er das Heck des Polizeiautos. Unmittelbar danach legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr gegen die Front eines mittlerweile dahinter abgestellten zweiten Polizeiautos. Nachdem er dann mit seinem Pkw zum Stillstand gekommen war, stellten die Beamten fest, dass die Fahrzeugtüren verriegelt waren. Deshalb schlugen die Polizisten eine Seitenscheibe ein und gelangten so zum 30-Jährigen. Bei dem Mann fanden die Beamten Crystal Meth und Marihuana. Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Dies war seinen Angaben zufolge auch der Grund seiner Flucht. Bei der amtsärztlichen Untersuchung wurde zudem die Fahruntauglichkeit aufgrund einer Suchtmittelbeeinträchtigung festgestellt. Er wurde festgenommen und ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Seine beiden Hunde, die er im Auto mitführte, wurden ins Linzer Tierheim gebracht.

Autor:

Oliver Wurz aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen