FPÖ Leonding fordert
Stadtpolizei in Leonding erneuern

Peter Gattringer, Fraktionsobmann der FPÖ Leonding.
  • Peter Gattringer, Fraktionsobmann der FPÖ Leonding.
  • Foto: FPÖ Leonding
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

„Nach dem kürzlichen Raubüberfall auf einen Familienvater, der mit seiner sieben Monate alten Tochter einen Spaziergang machte, erneuern wir unsere Forderung nach einer eigenen Stadtpolizei nach dem Vorbild von Vöcklabruck, Ried, Braunau und Traun“, betont Peter Gattringer, Fraktionsobmann der FPÖ Leonding.

LEONDING (red). An die Fraktionen von SPÖ, ÖVP und GRÜNE richtet der Freiheitliche den Appell, endlich die Blockadehaltung aufzugeben.  Gattringer: „Leonding ist keine ‚Insel der Seligen‘. Besonders Dämmerungseinbrüche und die immer mehr zunehmende Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft sind ein ernstzunehmendes Problem. Mit einer eigenen Stadtpolizei kann auch der Bereich Verkehrsüberwachung effektiv abgedeckt werden. Ich mit meiner Fraktion erwarte mir nun Taten für die Sicherheit unserer Bürger.“

„Zeit, den Kopf in den Sand zu
stecken ist endgültig vorbei“

Laut der FPÖ Leonding verhallen die bisherigen Resolutionen und Bitten um Verstärkung der Bundespolizei in Leonding verhallen im zuständigen Innenministerium. „Wer nachhaltig für die Sicherheit der Leondinger etwas unternehmen möchte, der kann sich unserer Forderung nicht widersetzen. Die Zeit, den Kopf in den Sand zu stecken ist endgültig vorbei“, so Gattringer.

Klare Präferenz der Expertenrunden

Das Thema über die Einrichtung einer Stadtpolizei wurde für Leondings Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek bereits vor ein paar Jahren gemeinsam mit Experten der Polizei, der Landesregierung und der BH Linz-Land diskutiert: „Die Expertenrunde hat sich klar gegen den Einsatz einer Stadtpolizei ausgesprochen. „Die Leondinger Polizisten leisten eine hervorragende Arbeit in unserer Stadt und sorgen für die Sicherheit.“

„Bessere Parksheriffs ohne Kompetenzen
auch deutlich zu teuer“

Für die ÖVP wären die Möglichkeiten eine Stadtpolizei quasi null und für bessere Parksheriffs ohne Kompetenzen auch deutlich zu teuer! „Die VP Leonding setzt sich weiterhin dafür ein, dass der Personalstand der Polizei laufend erhöht wird“, erklärt Thomas Neidl, ÖVP-Vizebürgermeister.

„Nicht sinnvoll, Parallelstrukturen aufzubauen“

Aus der Sicht der Grünen Leondings ist die Stadtpolizei keine gute Lösung. „Wir finden es nicht sinnvoll, Parallelstrukturen aufzubauen. Auch die bestmögliche Stadtpolizei wäre wahrscheinlich niemals in der Lage so gute und effiziente Arbeit zu leisten wie umfassend ausgebildete Polizistinnen, die auch laufend Fortbildungen absolvieren und Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Polizeiarbeit mitbringen“, erklärt Agnes-Sirkka Prammer, Nationalrätin und Fraktionsobfrau die Grünen Leonding, und betont: „Für die angeführten Aufgaben wie Überwachung in der Dämmerung und Parkraumbewirtschaftung sind hingegen keine Polizisten – auch keine Stadtpolizisten – notwendig, sondern es würde die Beauftragung eines Sicherheitsdienstes reichen“

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen