Von fairer Mode zum nachhaltigen Leben

Rund 13.000 Messebesucher werden erwartet am Wochenende in der Tabakfabrik erwartet.
  • Rund 13.000 Messebesucher werden erwartet am Wochenende in der Tabakfabrik erwartet.
  • Foto: WearFair +mehr
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

LINZ. Von Freitag bis Sonntag findet die "WearFair +mehr" in der Linzer Tabakfabrik statt. "Eine gelebte Utopie, wie nachhaltige Wirtschaft aussehen kann", beschreibt der neue Geschäftsführer Wolfgang Pfoser-Almer die Messe. Die WearFair +mehr ist mittlerweile zur größten Nachhaltigkeits-Messe Österreichs geworden. Längst beschränkt sich das Programm nicht mehr nur auf fair produzierte Kleidung. Die Besucher informieren sich auch über Ernährung, Mobilität und Lifestyle-Themen. "Den Klimaschutz aus dem verstaubten Ökoverzichtswinkel zu holen, ist gelungen", freut sich Klimabündnis-Geschäftsführer-Stellvertreter Norbert Rainer über den Erfolg.


Mainstream von morgen

Mehr als 190 Aussteller zeigen in Linz nachhaltige Produkte oder präsentieren ihre Geschäftsideen. Im Rahmenprogramm werden die Themen hinter den Produkten diskutiert. Im Fokus steht die Frage, wie eine faire Wirtschaft für alle gestaltet werden kann. In diesem Sinne werde in Linz Pionierarbeit geleistet, sagt Pfoser-Almer. Die Messe zeige "Wege aus der Wegwerfgesellschaft", meint Umwelt-Landesrat und Mitinitiator Rudi Anschober. Oberösterreich präsentierte sich "als führender Standort für grüne Technologien und Produkte".

Öffnungszeiten: Fr von 14 bis 19.30 Uhr, Sa von 10 bis 19.30 Uhr, So von 10 bis 16 Uhr
Karte: 8 Euro
Infos: wearfair.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen