Ein Meister und sein Schüler
"Immer zu Zweit sie sind"

Christian Lassacher aus Tamsweg (li.) ist der einzige Wagner-Berufsschullehrer in ganz Österreich; und Nico Höfl aus Krakau (re.), der hier gerade mit dem Gesellen Franz Aigner (Mitte) dabei ist, einen Schlitten anzufertigen, ist der im ganzen Land einzige Lehrling dieser selten gewordenen Zunft. Wir haben die drei „Holzwürmer“ besucht und ein wenig  beim Werkeln zuschauen dürfen.
2Bilder
  • Christian Lassacher aus Tamsweg (li.) ist der einzige Wagner-Berufsschullehrer in ganz Österreich; und Nico Höfl aus Krakau (re.), der hier gerade mit dem Gesellen Franz Aigner (Mitte) dabei ist, einen Schlitten anzufertigen, ist der im ganzen Land einzige Lehrling dieser selten gewordenen Zunft. Wir haben die drei „Holzwürmer“ besucht und ein wenig beim Werkeln zuschauen dürfen.
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Ein Meister und sein Schüler: Österreichs einziger Wagner-Lehrling und einziger Lehrer werken im Lungau. Der Lehrer macht übrigens derzeit auch eine Lehre.

TAMSWEG. "Immer zu zweit sie sind", würde Meister Yoda aus dem weltbekannten Kino-Blockbuster "Krieg der Sterne" (Starwars) wohl über Christian Lassacher (Wagner) und seinen Lehrling Nico Höfl sagen.

Die Einzigen weit und breit

Österreichweit ist der 17-jährige Mann aus Krakau, Höfl, nämlich der einzige Wagner-Lehrling; und sein Chef und Lehrherr, Christian Lassacher, ist der einzige Berufsschullehrer dieser Zunft: ein Meister und sein Schüler also, quasi wie im Film "Krieg der Sterne". Allerdings Meister im genauen Sinne ist Lassacher eigentlich gar keiner, wie er uns erklärt: "Die Wagnerei ist ein freier Beruf. Ich war vor 20 Jahren der letzte Schüler und bin heute wieder der erste Lehrer", erklärt er. "Die Meisterprüfung habe ich noch nicht abgelegt, werde sie bestimmt aber noch machen; die Kommission, die die Prüfung abnehmen kann, gibt es noch", so Lassacher.

Lassacher ist selber Lehrling

Jedenfalls bildet Lassacher bei sich im Betrieb in Tamsweg stets einen Lehrling aus. Zurzeit eben Nico Höfl. Dieser befindet sich im dritten und somit letzten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Gesellen. "Später möchte ich auch gerne den Meister machen", sagt er. Neben der Ausbildung zum Wagner macht Höfl auch noch die Lehre zum Drechsler. Dabei ist er nicht allein; sein Wagner-"Meister", Christian Lassacher, ist nämlich ebenfalls ein Drechsler-Lehrling. "Ja, diese Lehre mache ich zurzeit", sagt er verschmitzt, "und ich möchte nach der Gesellenprüfung auch die Drechsler-Meisterprüfung ablegen."

Christian Lassacher aus Tamsweg (li.) ist der einzige Wagner-Berufsschullehrer in ganz Österreich; und Nico Höfl aus Krakau (re.), der hier gerade mit dem Gesellen Franz Aigner (Mitte) dabei ist, einen Schlitten anzufertigen, ist der im ganzen Land einzige Lehrling dieser selten gewordenen Zunft. Wir haben die drei „Holzwürmer“ besucht und ein wenig  beim Werkeln zuschauen dürfen.
  • Christian Lassacher aus Tamsweg (li.) ist der einzige Wagner-Berufsschullehrer in ganz Österreich; und Nico Höfl aus Krakau (re.), der hier gerade mit dem Gesellen Franz Aigner (Mitte) dabei ist, einen Schlitten anzufertigen, ist der im ganzen Land einzige Lehrling dieser selten gewordenen Zunft. Wir haben die drei „Holzwürmer“ besucht und ein wenig beim Werkeln zuschauen dürfen.
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Wagner kommt vom Wagenrad

Wie bereits erwähnt ist der Beruf des Wagners ein freier Beruf. Er vereint die Handwerke des Drechslers, Schmiedes und Tischlers. Der Name kommt vom Wagenrad, denn bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war dieser Beruf einer der wichtigsten. Durch den technischen und industriellen Fortschritt wurde diese Zunft immer weiter zurückgedrängt.

Sie sind die letzten ihrer Zunft

Heute gibt es in Österreich nur noch etwa ein Dutzend offizielle Wagner. Einer davon ist die Wagnerei Lassacher in Tamsweg. "Dieses Handwerk ist selten geworden, die Wissensweitergabe erfolgt von Generation zu Generation beziehungsweise von Meister zu Geselle", erklärt Christian Lassacher. Der 38-Jährige führt den Betrieb seiner Familie, der 1920 gegründet wurde, nun schon in der vierten Generation. Die Bandsäge, die zum Einsatz kommt, ist heute übrigens noch die selbe wie vor 100 Jahren.

Vom Stiel bis hin zum Schlitten

Hauptsächlich stellen Christian Lassacher und sein Team – ein Geselle, eine Verkäuferin sowie ein Lehrling – Stiele für zum Beispiel Äxte, Schaufeln et cetera her – gut 5.000 Stück jährlich. Auch Bock- und Sportschlitten oder Eisstöcke werden produziert.
"Solange es mich gibt, wird es den Wagner geben", zeigt sich Christian Lassacher voller Tatendrang. "Klar, es wäre auch möglich, billig produzierte Waren aus zum Beispiel Tschechien zuzukaufen, aber das ist Massenware. Bei Großserien kann nicht so viel Wert auf Qualität gelegt werden wie bei Kleinserien, wie hier bei uns in Tamsweg, wo wir auf Holzqualität und Ausführung jedes einzelnen Werkstückes achten. Gerade während der Corona-Zeit spürt man, dass der Kunde just auf das großen Wert legt."

>> Weitere Artikel von Peter J. Wieland findest du >>HIER<<

>> Mehr Lungau-News findest du >>HIER<<

>> Mehr Salzburg-News findest du >>HIER<<

Christian Lassacher aus Tamsweg (li.) ist der einzige Wagner-Berufsschullehrer in ganz Österreich; und Nico Höfl aus Krakau (re.), der hier gerade mit dem Gesellen Franz Aigner (Mitte) dabei ist, einen Schlitten anzufertigen, ist der im ganzen Land einzige Lehrling dieser selten gewordenen Zunft. Wir haben die drei „Holzwürmer“ besucht und ein wenig  beim Werkeln zuschauen dürfen.
Christian Lassacher aus Tamsweg (li.) ist der einzige Wagner-Berufsschullehrer in ganz Österreich; und Nico Höfl aus Krakau (re.), der hier gerade mit dem Gesellen Franz Aigner (Mitte) dabei ist, einen Schlitten anzufertigen, ist der im ganzen Land einzige Lehrling dieser selten gewordenen Zunft. Wir haben die drei „Holzwürmer“ besucht und ein wenig  beim Werkeln zuschauen dürfen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen