Heizen
Salzburg AG hilft vom Öl weg zu kommen

(Symbolfoto) Raumwärme und Warmwasser verbrauchen laut der Salzburg AG die meiste Energie in privaten Haushalten.
  • (Symbolfoto) Raumwärme und Warmwasser verbrauchen laut der Salzburg AG die meiste Energie in privaten Haushalten.
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Die Salzburg AG bekennt sich klar zu den Energiezielen des Landes Salzburg und will konsequent daran mitarbeiten das Bundesland klimaneutral und energieautonom zu machen. Im Zuge der aktuellen Aktion "Raus aus Öl" – eine Förderung der öffentlichen Hand, die seit Mitte Mai beantragt werden kann – erinnert die Salzburg AG an Luftwärmepumpen als eine mögliche Alternative zu Heizungen mit fossilen Brennstoffen.

SALZBURG. Immer mehr Salzburgerinnen und Salzburger beschäftigen sich laut den Erfahrungen der Salzburg AG damit, wie sie sich in Zukunft so unabhängig und nachhaltig wie möglich versorgen können. Raumwärme und Warmwasser verbrauchen laut dem Unternehmen aus Salzburg die meiste Energie in privaten Haushalten. Daher sei die Auswahl der richtigen Heiztechnologie bei Neubau oder Sanierungen besonders wichtig; als eine Möglichkeit führt die Salzburg AG Luftwärmepumpen an.

„Private Haushalte achten immer mehr auf den Klimaschutz. Durch die heutigen Bauvorschriften sind die meisten Neubauten Niedrigenergiehäuser und von daher sehr gut für den Einsatz von Wärmepumpen geeignet.“
Hermann Grießner, Energieberater der Salzburg AG

Im ganzen Bundesland habe die Salzburg AG bereits zahlreiche Neubauten mit Wärmepumpen ausgestattet. Beim Heizungstausch beziehungsweise bei der Sanierung von Bestandsbauten sei die Herausforderung zwar etwas größer, in vielen Fällen sei aber auch hier der Einsatz einer Luftwärmepumpe möglich und auch sinnvoll. Oftmals werde ein Gebäude vor dem Heizungstausch wärmegedämmt, denn durch diese Kombination erziele man die höchsten und dauerhaftesten Einsparungen, samt einer Steigerung des Wohnkomforts.

Das machen Luftwärmepumpen

Wie seitens der Salzburg AG erklärt wird, nutzen Luftwärmepumpen die verfügbare Energie der Umgebungstemperatur zum Heizen und meist auch zur Warmwasseraufbereitung. Für einen Haushalt bedeute das, sich von fossilen Energieträgern unabhängig zu machen und somit auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten – denn den elektrischen Strom, der für den Betrieb einer Wärmepumpe benötigt wird, stellt die Salzburg AG laut eigenen Angaben zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen zur Verfügung. Gerade im Fall einer Sanierung sei es oft auch entscheidend, dass sich die Wärmepumpe als Ersatz für eine Ölheizung mit konventionellen Heizkörpern eignet, die gegebenenfalls schon vorhanden sind. Auch ein Tausch dieser Heizkörper sei kein Problem und könne Sinn machen.

Salzburg AG bekennt sich zu Landes-Energiezielen

Die Salzburg AG bekennt sich eignen Angaben zufolge klar zu den Energiezielen des Landes Salzburg, wo seit dem 11. Mai 2020 der "Raus aus Öl-Bonus" – eine Förderung für den Ersatz einer Ölheizung durch eine alternative Heizform wie zum Beispiel die von der Salzburg AG genannte Wärmepumpe – beantragt werden kann. Als Service bietet die Salzburg AG Unterstützung bei der Fördereinreichung sowie die gesamte Projektabwicklung an.

>> Mehr zum Thema "Raus aus Öl" liest du hier:

"'Raus aus Öl‘ brennt uns unter den Nägeln"

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen