28.11.2016, 01:14 Uhr

1. Advent im Lungau

Die Lungauer Krampusse waren am ersten Adventwochenende alle auf Gastspielreise außer Landes. Was nicht bedeutet dass hier nichts los war! Der Tamsweger Adventzauber wurde ebenso eröffnet, wie der neue Advent-Wanderweg auf dem Katschberg.
Und dieses Jahr haben sich auch die Ramingsteiner dazu entschlossen, aus dem Advent mehr zu machen. Mit einem Adventzauber, am Samstag, auf Burg Finstergrün – von dem ich leider keine Bilder hab, weil ich war nicht oben! Ich Dummkopf! Das war bestimmt sehr Stimmungsvoll! Ich hoffe es war nichts Einmaliges, damit man sich schon auf den nächsten Advent freuen kann!
Doch schon Tags darauf, am Sonntag, gab es im Bräuwirtgarten was Gleichartiges. Mit Adventmarkt, wo es Krippen und allerlei adventliche Dekorationsgegenstände aus allerlei Materialien gab. Und natürlich auch Glühwein und Würstel, denn es ging ein zahniger Wind, da muss man sich natürlich mit irgendwas Wärmen!
Loisi Angermann ist mit ihrer Pferdekutsche ein paarmal Richtung Altenberg rauf und runter gefahren und die Kinder konnten sich auch beim Töpfern versuchen! Töpfe sind´s zwar nicht geworden, aber allerlei Sterne und – sagen wir mal Christbaumschmuck für kräftige Äste! Unter Anleitung der Ramingsteiner Hobby – Künstlerin Kerstin Planitzer, die allerlei dekorative kunsthandwerkliche Gegenstände aus Ton herstellt.
Man kann sogar die, von der Mutter mit viel Mühe gehäckelte Decke verwenden um Muster in den Ton zu drücken. Na, da wird sich die Mama aber freuen! ;-)

Kerstin Planitzer musste ihre ganze Familie einspannen. Nicht nur um die Kinder zu beschäftigen, sondern weil die Früchte ihrer Kreativität zugleich auch bei der Adventausstellung im Hotel Kandolf in Tamsweg angeboten wurden. Zusammen mit anderen Ausstellern, die Seifen, Schnäpse, Krapfen, Zipfelhauben und was man sonst im Advent gut gebrauchen kann anboten. Auch was zu Lesen, an langen Winterabenden, vom Mister “Büchergewölbe” Wolfgang Pfeifenberger. Und auch hier gab´s für die Kinder was zu kneten! Aber keinen Ton, sondern Teig! Um aus ihm Kekse zu backen! Ja, mit Teig kneten und mit Mehl herumstauben, das macht eben Spaß!
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.