Melker feiern Stadtrecht: "120 Jahre Stadterhebung"

Markus Müllschitzky, Nora und Sigrid Brandl
12Bilder
  • Markus Müllschitzky, Nora und Sigrid Brandl
  • hochgeladen von Melanie Grubner

MELK. (MG.) 1898 wurde Melk zur Stadt erhoben, ein Grund zum feiern: Unter dem Titel "120 Jahre Stadterhebung" gab es in der Stadt, die sich auch das "Tor zur Wachau" nennt, vergangenes Wochenende einiges zu erleben. Während es am Donnerstag im Rathaus die Vernissage "Melker Ansichten" zu bestaunen gab, tummelten sich Freitag abends vor allem Shopping-Interessierte in der Innenstadt um die Modenschau zu bewundern und den langen Einkaufsfreitag zu nutzen. Beim Festakt im Stadtsaal mit Landeshauptfrau Stellvertreter Stephan Pernkopf erhielt Melk das Zertifikat zur Fair Trade-Gemeinde. Am Samstag konnte man sich bei zahlreichen Flohmarktständen mit Second-Hand-Ware eindecken. Die "Standlerinnen" Viktoria Hettegger und Bettina Planyarsky zeigten sich hoch erfreut: "Das Wetter ist perfekt und wir sind sehr zufrieden mit dem Verkauf!".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen