Bezirk Melk: Die Kraft des "heißesten Sterns"

BEZIRK. Wärend im Nahen Osten Kämpfe ums Erdöl toben, schlägt unser Land einen anderen Weg ein. Bis Ende des Monats sollte der gesamte Strom in Niederösterreich aus erneuerbarer Energie kommen (Siehe Interview). Wesentlicher Faktor bei der Energie-Unabhängigkeit sind private und Gemeinde Photovoltaik-Anlagen.

Große Gemeindeanlage

"Wir sind heuer schon als erfolgreichste Photovoltaik-Gemeinden im Bezirk ausgezeichnet", sagt Klein Pöchlarns Bürgermeister Johannes Weiß voller stolz. Seine Gemeinde ist diejenige, die den größten Zuwachs an Kilowattstunden – 283,78 Kw – pro Einwohner hat. "Man muss aber dazusagen, die neue Anlage bei der Kläranlage hat dabei sehr geholfen", schmunzelt er.

Privat ein "Photo"-Fan

250.000 Kilowatt fließen dabei in die Kläranlage. Zwei weitere Gebäude, das Rathaus und der Bauhof, werden auch mit Sonnenenergie versorgt. Privat ist Weiß übrigens auch ein Fan der Zellen. "Vor fünf Jahren ließ ich bei meinem Haus eine PV-Anlage installieren. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen", so Weiß. Er gibt seinen überproduzierten Strom aber an die Energieversorger ab und spart sich dadurch einige Kosten. In acht Jahren wird er sich einen Akku anlegen, wenn sein Vertrag abläuft, um die gewonnene Energie komplett selbst zu nutzen. Er hofft auch, dass mehr Menschen umdenken und zu einer alternativen Energiequelle wechseln.

Umdenken findet statt

"Generell habe in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden", meint Ignaz Röster von der Energie- und Umweltagentur (eNu) in Amstetten zur Zunahme der PV-Anlagen in der Region. Förderungen würde dabei durchaus ein Rolle spielen, vor allem aber würde sich die Installation von PV-Anlagen bei Unternehmen zunehmend wirtschaftlich auszahlen.
Im Mostviertel (Amstetten, Waidhofen, Melk, Scheibbs) gebe es derzeit über 5.500 Anlagen mit einer Leistung von rund 54.000 kWp oder umgerechnet einem Jahresertrag von rund 53.000 MWh, erklärt Röster. Damit können rund 15.000 Haushalte versorgt werden.

ZUR SACHE: Ranking der "Sonnenkönige"

1.723 Photovoltaik-Anlagen sind im gesamten Bezirk auf den Gemeindegebäuden und Privathaushalte installiert. Klein-Pöchlarn ist die Gemeinde mit den höchsten Zuwachs an Kilowattstunden pro Jahr (283,78 Watt pro Einwohner) im Bezirk. Die meisten Anlagen stehen in Ybbs mit 104, die meiste Leistung bringen die Photovoltaikanlagen in Pöchlarn (1.029,65 Kilowatt) auf. Mehr dazu auf www.meinbezirk.at/sonnenkönige

Autor:

Daniel Butter aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen