10.10.2017, 10:37 Uhr

Für Ruprechtshofner ging's in 365 Tagen rund um die Welt

Die beiden Ruprechtshofner Karin und Karl Hiesberger radelten unter anderem nach Istanbul. (Foto: hiesis-on-tour.at)

Karin und Karl Hiesberger erfüllten sich mit Weltreise einen lang ersehnten Traum

RUPRECHTSHOFEN. Wenn einer eine Reise tut, hat er bekanntlich viel zu erzählen. Im Fall der beiden Ruprechtshofner Karin und Karl Hiesberger könnten sie gleich ein ganzes Buch füllen. Nach dem Motto „Ein Jahr Zeit zum Leben“ haben sich die beiden Ruprechtshofner genau diese Zeit genommen und eine Weltreise geplant.

Freundliche Menschen

"Am beeindruckendsten war für uns die Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft, mit der uns die Menschen in aller Welt begegnet sind", erklärt Karin Hiesberger.

Dabei kamen die beiden viel herum. Machu Picchu, die amerikanischen Nationalparks, Uganda mit seinen Berggorillas, Simbabwe und Botswana sind nur einige Stationen ihrer einjährigen Weltreise. Sie radeln 4.200 km nach Istanbul, schwimmen an der Abbruchkante der Viktoriafälle, besteigen Mount Meru und Kilimandscharo und schlafen in ihrem kleinen Bodenzelt inmitten von Elefanten und Hyänen. The Wave in Arizona, Trekking zu den Akha, die im Norden von Laos inmitten ihrer Opiumfelder ohne Strom und Straßen leben, und Indien mit seinen Sadhus und Leichenverbrennungen stehen ebenso auf dem Programm wie eine Wanderung auf dem Salkantay Trek nach Machu Picchu oder Trekking in Myanmar und durch den Dschungel Kambodschas.


Ungewöhnliche Speisekarte

"Wir waren zu Gast beim Imam einer Moschee in einem kleinen türkischen Dorf, haben mit den Sikhs in Indien ihr vegetarisches Mal geteilt und in Namibia neue Freunde gefunden", so die Ruprechtshofnerin. Gegrillte Reisratte stand ebenso auf dem Speiseplan der beiden „Jahresurlauber“, die sich vorgenommen hatten, alles Angebotene zu kosten, wie halb ausgebrütete Enteneier, Alpakasteak, frittierte Heuschrecken und Krokodil.
„Wir haben so viele Geschichten zu erzählen und Fotos die wir zeigen wollen“, erzählt Hiesberger von ihrer momentanen Lieblingsbeschäftigung. Ein Reisevortrag und ein Buch sind übrigens bereits in Planung.

Von ihren Erlebnissen berichten die beiden Weltenbummler hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.