30.11.2016, 15:10 Uhr

Wölfe zerlegten die Eisbären

Die Tabellenführung zurückerobert. Jubel bei den Wölfe-Cracks Tom Schlaffer, Thomas Liebscher und Michael Gappmaier (v. l.). (Foto: Jurtin)

M-Rast Wölfe lachen nach Kantersieg wieder von der Tabellenspitze.

Eishockey-Landesliga

EC M-Rast Wölfe - Eisbären Peggau 8:1 (3:0, 3:0, 2:1)

Im Schlagerduell der Landesliga holte sich die Truppe von Trainer Reinhold Quinz in eindrucksvoller Weise wieder die Tabellenführung zurück.

Doppelschlag sorgt für klare Verhältnisse

Nach einem vorsichtigen Abtasten auf beiden Seiten legten Quinz & Co. mit einer furiosen Schlussphase im ersten Drittel die Basis für den Heimsieg.

Nach dem 1:0 durch Thomas Reiter sorgte ein Doppelschlag von Christian Tweraser und Marco Quinz binnen elf Sekunden zum 3:0 für klare Verhältnisse.

Halbes Dutzend-Tore nach 40 Minuten

Im zweiten Drittel nützte Thomas Liebscher ein Überzahlspiel mit dem vierten Treffer, 4:0 für die Wölfe. Ein weiterer Doppelschlag von Christopher Doppelreiter und Markus Stolz machte das halbe Dutzend voll, nach 40 Minuten führten die M-Rast Wölfe komfortabel mit 6:0.

Eisbären-Crack Tatzer gelang zumindest der Ehrentreffer zum 6:1 für die Gäste, ehe Tweraser in doppelter Überzahl und Thomas Schlaffer mit zwei sehenswerten Treffern den 8:1-Kantersieg fixierten.

Wölfe-Heimrecht im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der Runde empfangen die M-Rast Wölfe als Tabellenführer am Samstag, 3. Dezember, bei freiem Eintritt um 18.30 Uhr in der Aichfeldhalle den schärfsten Verfolger, die SPG Weiz/Hartberg.
0