Die Sache mit der Rechtschreibung
Deutsche Sprache = schwere Sprache

3Bilder

Dass das dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das dass das nicht mehr erträgt und dass das dass das das dann tötet.

Dieser Spruch eines unbekannten Autors - auf jeden Fall fand ich keine Quelle, obwohl ich flächendeckend im Internet gesucht hatte - ist so ein typisches Beispiel dafür, worum es mir hier mit diesem Beitrag geht.

Andere kleine Beispiele, grad selbst zusammen gebastelt - "Seit ihr aus der Schule seid, habt ihr es verlernt, den Unterschied von seid und seit zu erkennen" - oder - "Seit wann seid ihr grundsätzlich so ignorant?"

"Wie war das doch damals, als es noch wahr war, dass war mit sein zu tun hat und wahr mit Wahrheit - und nicht umgekehrt?" "Wie wahr" - oder -  "Wie war das noch mal?"

Ja - ich bin bekennend ab.normal und ver.rückt - aber die Basics der deutschen Sprache sind noch immer fest eingebrannt - und mir persönlich tut es fast körperlich weh, wenn grad solche Basics generell verwechselt und/der vertauscht werden.

Ich persönlich finde es voll schade, dass auf diese Dinge offensichtlich nicht mehr geachtet wird - weil ich liebe unsere Sprache - auch die Ausdrücke der österreichischen Version  und ich würde es begrüssen, wenn auch in den Schulen endlich wieder Wert auf diese grundlegenden Unterschiede, die einen Unterschied machen, gelegt würde.

Dabei wäre es so einfach - und das sind uralte "Eselsbrücken":

  • das ist ein Artikel und kann in mundartlicher Verwendung mit "des" ausgetauscht werden
  • dass bleibt auch auch in mundartlicher Verwendung "das"

Formulieren wir es mundartlich - also nur das dass und das das: "Dass des dass mit des verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass des dass des nicht mehr erträgt und dass des dass des des dann tötet."

Wobei - ja, stimmt - wer nicht mal mundartlich sprechen kann - der lernen das muss - wobei auch hier mit der Eselsbrücke klar ist, dass genau das das kein dass ist.

Bei seit und seid bräuchte man sich einerseits nur die Abwandlungen von "sein" anschauen - und sich merken, dass es bei "seit" immer um etwas geht, was mit Zeit zu tun hat ;-)

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen