Schwarzau im Gebirge
Eine klare Sympathie-Auskunft der Leser, wer Chef sein soll

Michael Streif.

Wer soll Bürgermeister werden?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Stimmung zwischen Bürgermeister und Vizebürgermeister in dem 646 Einwohner-Örtchen ist schon seit längerem angespannt. Ein Online-Voting lotete die Sympathiepunkte für Michael Streif und Martin Rauckenberger aus.

Michael Streif.

Vizebürgermeister Martin Rauckenberger (SPÖ) will Michael Streif (SPÖ) den Bürgermeister-Sessel streitig machen. Grund: Rauckenberger holte mehr Vorzugsstimmen bei der Gemeinderatswahl als Streif. Eine Entscheidung fällt bei einer internen Parteisitzung am 28. Februar. Streif gab bereits zu verstehen, dass er – für den Fall, dass er abgewählt wird – der Partei- und der Gemeindepolitik den Rücken kehren werde.

Aussagekraft fragwürdig

Dass Vorzugsstimmen dermaßen viel Gewicht haben, darf angezweifelt werden. So vereinte zum Beispiel Neunkirchens amtierender ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer 353 Stimmen auf seine Person; seine SPÖ-Kontrahentin Andrea Kahofer hingegen brachte es auf beachtliche 461 Vorzugsstimmen.


73 zu 27 Prozent


Die Bezirksblätter initiierten ein Online-Voting, das eineinhalb Tage lief. In dieser kurzen Zeitspanne haben sich 6.251 Leser (73,17%) für den amtierenden Bürgermeister Michael Streif ausgesprochen. Nur 2.292 Stimmen (26,83%) konnte der Vizebürgermeister holen. Ist das ein klares Zeichen? Was meinen Sie?

Autor:

Thomas Santrucek aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen