08.01.2018, 11:14 Uhr

Gondel-Stillstand hat finanzielle Folgen

Viktor Babushchak.

Seit 6. Jänner stocken die Fahrten auf die Semmering-Pisten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eben erst konnten die ukrainischen Betreiber der Semmering-Bergbahnen freudig bekannt geben, dass mit dem neuen Betriebsleiter einem Betrieb der Bergbahnen nichts mehr im Wege steht (die BB berichteten).
Glück hatten all jene Skifahrer, die den Samstagnachmittag noch ausnutzten. Denn seit den Abendstunden des 6. Jänner stehen die Gondeln wieder still. "Leider haben wir heute (Stand 8. Jänner – Anm. d. Red.)keinen Betrieb aufgrund technischer Probleme", teilte dazu Saranda Sinani, Marketingassistentin der der Bergbahnen auf Bezirksblätter-Anfrage mit.

Gondelbetrieb vielleicht ab 9. Jänner


Bis wann die Gondeln wieder fahren, konnte Viktor Babushchak von der Panhans Holding nicht beantworten. Er verwies auf den Geschäftsführer der Bergbahnen, György Dobrovolszkij. Der erklärte auf Anfrage (in Englisch): "Die Gondeln werden so schnell als möglich wieder fahren. Vielleicht sogar schon wieder morgen. Alles, was getauscht werden muss, wird getauscht. Ohne Frage haben wir durch diesen Stillstand eine Menge Geld verloren."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.