03.06.2017, 00:00 Uhr

Kein Mann für's Hawaii-Hemd

BH-Vize Martin Hallbauer in seinem Büro im zweiten Stock. Hier wirkt und arbeitet er.

Martin Hallbauer ist die Nr. 2 der Bezirkshauptmannschaft. Leger wird man ihn nie sehen.

BEZIRKSBLÄTTER: Was lieben Sie an Ihrer Tätigkeit als Bezirkshauptmann-Stellvertreter?
MARTIN HALLBAUER: In dieser Position habe ich mit allen Belangen einer Bezirksverwaltungsbehörde zu tun, das ist spannend und herausfordernd zu gleich. Man lernt jeden Tag Neues!
 
Zwangsläufig hat man in jedem Job auch weniger schöne Tätigkeiten zu verrichten. Welche gehören bei Ihnen dazu?

Wenn man Menschen aus gesetzlichen Gründen nicht das geben kann, was sie verlangen und das fallweise nicht akzeptiert werden möchte.
 
Ihre bisher schwerwiegendste Entscheidung, die Sie in der BH Neunkirchen treffen mussten?

Im Rahmen der Migrationsbewegung 2015/2016 waren einige weitreichende Entscheidungen zu treffen.
 
Nachdem bereits Ihr Vater Bezirkshauptmann war, könnte man sagen, diese Arbeit wurde Ihnen in die Wiege gelegt? Oder was wollten Sie früher, als Sie noch klein waren, werden?
Ob mir diese Arbeit in die Wiege gelegt wurde, kann ich nicht sagen. Durch die berufliche Tätigkeit des Vaters bestand meinerseits eigentlich immer Interesse an dieser Tätigkeit, die ich damals schon als spannend und aufregend empfunden habe. 
In meiner Jugend interessierte ich mich sehr für Archäologie, ein Themenfeld das ich auch heute noch aufmerksam verfolge.
 
Ist die Nr. 2 in einer BH Ihr Endziel, oder streben Sie noch nach Höherem?

Ich habe vor,  auf der Karriereleiter noch die eine oder andere Sprosse zu erklimmen.
 
Sie besuchen auch viele Veranstaltungen in Ihrer Funktion. Auf welche freuen Sie sich besonders?

Veranstaltungen sind ein wesentlicher Teil der Funktion, die ich gerne wahrnehme. Gerade bei Veranstaltungen lernt man viele Menschen kennen und erweitert damit auch das beruflich erforderliche Netzwerk im Bezirk. Insofern besuche ich alle Veranstaltungen sehr gerne!
 
Wie viel Zeit lässt der Beruf für Familie?

Beruf und Familie in Einklang zu bringen ist für mich wichtig, da meine Familie für mich einen Ruhepol und eine Quelle der Kraft darstellen. Vor 6 Wochen wurde ich Vater eines Sohnes und konnte dieses freudige Ereignis mit meinem Beruf gut vereinbaren.
 
Ich kenne Sie nur in Anzug und mit Krawatte. Ist dieser Dress-Code in Ihrer Position Pflicht oder gingen auch Sandalen und Hawaii-Hemd?

Es gibt keinen offiziellen Dress Code beim Land NÖ, zur Position und zum Auftreten gehört jedoch geeignete Kleidung dazu. In Sandalen und Hawaii Hemd wird man mich nicht zu Gesicht bekommen.
 
Wie entspannt ein Martin Hallbauer? – Man hört, Sie neigen zum Klettersteigen
.
Wie ich sehe, sind Sie gut informiert. Ich habe tatsächlich im letzten Jahr mit Klettersteigen begonnen und möchte heuer mit dem Klettern beginnen. 
Im Moment benötigt mich jedoch meine Familie, daher bleibt für Hobbys kaum Zeit.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.