01.09.2014, 08:33 Uhr

Massenkarambolage mit sechs Fahrzeugen und sechs Verletzten

(Foto: www.einsatzdoku.at)
SEEBENSTEIN (www.einsatzdoku.at). Gegen 21:45 Uhr kam es in der Nacht zum 1. September auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Wien, Knoten Seebenstein, zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Kleinbus. Bei dem Unfall wurde anfangs niemand verletzt. Bei den Einsatzkräften ging der Notruf ein, dass ein unbeleuchtetes Fahrzeug nach einem Unfall am linken Fahrstreifen zum stehen gekommen ist. Während die Exekutive zur Einsatzadresse fuhr, krachte es erneut. Bei starken Regen wurde der Unfallwagen von einem nachkommenden Fahrzeug übersehen und gerammt. Folglich fuhren noch drei weitere Fahrzeuge in die Unfallstelle. Insgesamt waren 6 Fahrzeuge beteiligt.

Regelrechtes Schlachtfeld auf der A2

Den erst Eintreffenden Einsatzkräften bot sich ein Schlachtfeld. Drei Fahrzeuge standen auf den beiden linken Fahrspuren mit schweren Beschädigungen. Drei weitere am Pannenstreifen weiter vorne. Die Fahrbahn war auf einer Länge von 100 Meter mit Fahrzeugteilen und Splittern übersät. Insgesamt 6 Personen wurden vom Roten Kreuz Neunkirchen und ASBÖ Ternitz mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Krankenhäuser Neunkirchen und Wiener Neustadt gebracht.

Zwei Feuerwehren bargen zwei Stunden Fahrzeuge

Für die Umfangreichen Bergungsarbeiten wurden die Feuerwehren Neunkirchen Stadt und Pitten alarmiert. Nach der polizeilichen Freigabe, wurde die Unfallstelle von den beiden Feuerwehren, sowie dem ASFINAG Streckendienst geräumt. Diese Arbeiten konnten nach rund 2 Stunden abgeschlossen werden. Für die Dauer des Einsatzes mussten die beiden linken Fahrstreifen gesperrt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.