26.10.2016, 11:47 Uhr

Was man in Kirchberg gesehen haben muss

Bgm. Willibald Fuchs bei der Wolfgangskirche.
– Bei Markt 116 ist die 1000-jährige Linde des Ortes zu finden.
– In der "Hermannshöhle" (Naturdenkmal!) geht es vorbei an prächtigen Tropfsteingebilden wie dem Perlenhalsband, dem Frosch, dem Türkenzelt bis zum Großen Dom, der mit 20m im Zentrum der Höhle liegt.
– Prof. Sepp Jahn und Edith Hirsch arbeiteten vier Jahre am Milleniumstuch – "Tuch der Erinnerungen an das Vergessene". Darauf sind 40 biblische Szenen verewigt – es ist somit das größte Fastentuch der Welt.
– Die barocke Pfarrkirche in Kirchberg
– Die Wolfgangskirche, bei deren Gründung laut Sage der Teufel mitgeholfen haben soll.
– Der Kalvarienberg ist binnen einer halben Stunde zu Fuß erreichbar. Er wurde nach dem Erlöschen der Pest 1713/14 errichtet. Hier sind Kapellen mit nahezu lebensgroßen Darstellungen der Geheimnisse des Schmerzhaften Rosenkranzes zu sehen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.