19.03.2017, 00:00 Uhr

Zechpreller verhaftet

Vor 50 Jahren am 17.03.1967 im Schwarzataler Bezirksboten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der 43-jährige Siegfried Tamegger, unsteten Aufenthaltes, wurde am 10. März gegen 19 Uhr 50 in Willendorf verhaftet und in das Gefangenenhaus beim Kreisgericht Wiener Neustadt eingeliefert. Die Verhaftung erfolgte wegen Vagabondage und Zechprellerei.
Der Mann besuchte das Gasthaus Schießl in Willendorf, bestellte sich zu essen und zu trinken, als er aber dann zahlen sollte, wollte er die Wirtin auf später vertrösten.
Ähnlich machte es Tamegger auch in einer Gemischtwarenhandlung in Würflach. Er verlangte Bier und Semmeln und verließ das Geschäft, ohne zu zahlen. Auf diese „billige“ Art ließ er sich bei einem Friseur auch die Haare schneiden. Schließlich ereilte ihn das Verhängnis, als er im Gasthaus Schießl ebenfalls Zechprellerei begehen wollte.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.