19.11.2017, 00:00 Uhr

MediaShop Chefin testet alle Produkte selbst

Die charmante MediaShop-Geschäftsführerin Katharina Schneider beim Business Brunch mit Redaktionsleiter Thomas Santrucek. (Foto: Bezirksblätter)

Warum Katharina Schneider gut schläft und was die Fernsehshow "2 Minuten 2 Millionen" für sie bedeutet.

BEZIRKSBLÄTTER: Wie sind Sie zum MediaShop gekommen?
KATHARINA SCHNEIDER:
Das war im Jahr 2006 ursprünglich als Investment gedacht. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keinen Standortund keine Mitarbeiter in Österreich, also ein kleines Unternehmen . Das Investment hat sich dann herausgestellt, dass es einige Herausforderungen hatte. Ich begann mich um das Investment zu kümmern. Die Challenge war, dass im November 2006 mein Sohn auf die Welt gekommen ist. Das heißt wir hatten gleichzeitig Kind und Firma neu zu strukturieren. Das war eine ziemliche Herausforderung.

Wie viele Mitarbeiter hat MediaShop?
Wir haben sechs Standorte, Deutschland mit zwei Standorten, Liechtenstein, Ungarn für Osteuropa, Neunkirchen und ein Standort in der Türkei. Mediashop beschäftigt derzeit über 300 fix angestellte Mitarbeiter

Wer hat die genialen Ideen für die Produkte, die im MediaShop angepriesen werden?
Unser  Produktmanagement-Team entwickelt innovative Produkte. Nachdem dieser Bereich der wichtigste im Unternehmen ist, wird in die Produktentscheidung die gesamte Geschäftsleitung miteinbezogen. Das Produktmanagement ist weltweit auf allen wichtigen Messen unterwegs, um Trendscouting zu betreiben.

Welche Produkte von MediaShop findet man in Ihrem Haushalt?
Ich teste alle Produkte selbst und dementsprechend habe ich auch alle Produkte zuhause. Für mich ist es wichtig, dass ich selber von den Produkten überzeugt bin,

Welches haben Sie zuletzt getestet?
Gestern habe ich einen neuen Polster mit einer ganz neuen Füllung mit nachhause genommen und auf dem habe ich gestern geschlafen.

Und was kann der?
Ich habe sehr gut geschlafen, mehr darf ich noch nicht verraten


Was ist das Geheimnis Ihres Erfolges?
Alles was in meinem Leben war ist einfach passiert. Ich habe ursprünglich Lehramt auf Deutsch/Turnen studiert. Ich habe aber während des Studiums immer schon im Vertrieb und Marketing gearbeitet. Und das hat sich einfach so ergeben. Ich war immer neugierig auf neue Sachen. Das Wichtige ist auch das Durchhalten, dass man nicht beim ersten Gegenwind aufgibt.

Wie entspannt Katharina Schneider?
Ich schau, dass ich zumindest einmal pro Woche Yoga gehe, ich laufe, gehe mit dem Hund spazieren und bin am Wochenende im Sommer immer wieder Segeln. Ich sehe zu, dass ich mir eine Auszeit nehme. Das ist auch wichtig, weil sich die Tätigkeit, die ich früher gemacht habe, zu der, die ich jetzt mache ganz stark verändert hat. Früher habe ich viel operativ mitgearbeitet, und jetzt habe ich ein richtig cooles Team mit super Mitarbeitern, dass ich mich um strategische Themen kümmere und um neue Projekte. Was ich jetzt hauptsächlich mache sind Meetings und Entscheidungen.

Die Bezirksblätter haben bereits darüber berichtet: Sie werden auch im Fernsehen mit „2 Minuten 2 Millionen“ zu sehen sein.
Ja, ab 30.1. wöchentlich um 20:15 auf Puls 4

Warum tut man das? 
Das ist eine gute Frage. Ich stehe nicht gerne in der Öffentlichkeit, sondern mache lieber im Hintergrund meine Sachen. Die Möglichkeit, die uns die '2 Minuten 2 Millionen'-Show für MediaShop gibt, ist wirklich großartig. Das ist für uns eine große Chance,in  neue, innovative Produkte sowie spannende Start Ups zu investieren.

Wie ist das vor der Kamera zu stehen?
Ich versuche so zu sein wie ich immer bin, also authentisch.

Wenn Sie auf Urlaub sind, wie läuft das ab?
Der eine Urlaub ist am Segelboot, wo man wirklich entspannt von einer Bucht zur anderen fährt, Städte anschaut. 

Wer gibt den Kurs vor?
Mein Freund, der Gerhard. Ich bin das Schiffsmädchen. Dann gehe ich gerne Skifahren. Und das andere, ich fahre gerne hin, wo es warm ist – zum Beispiel nach Thailand. Ich bin jetzt nicht der Strandlieger. Auch im Urlaub brauche ich Aktivität und interessiere mich für Menschen und Kultur im Land.


Was sollten die Leser über Sie wissen?
Es ist extrem schwer über sich selbst zu reden. Die Produkte kann ich wesentlich besser vermarkten. Ich habe eine soziale Einstellung, ich unterstütze unter anderem den Schwarzataler Socialclub. Für mich ist wichtig: Wenn ich wo unterstützen und helfen kann, dann mache ich es.


Sie unterstützen auch den Neunkirchner Firmenlauf. 
Ja genau. Heuer hat sich das leider mit einer Messe in Venedig überschnitten. Aber wir sind beim „Wings for Life“-Run mit einem Mediashop Team mitgelaufen und das hat auch großen Spaß gemacht. Nächstes Jahr sind wir beim Neunkirchner Firmenlauf mit einem großen MediaShop Team wieder dabei!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.