05.11.2016, 14:40 Uhr

Warths E-Carsharing ist angelaufen

(Foto: Kerschbaumer)

Aber Achtung: Probebetrieb hat gezeigt, dass die Aufladung tückisch sein kann.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (kerschbaumer). Der von der Gemeinde angekaufte Renault-Zoe steht seit mehreren Tagen bei der E-Ladestelle am Marktplatz. Am 3. November erhielt er die Werbeaufschriften. "Am 4. November absolvierte ich meine erste Ausfahrt nach Wiener Neustadt", schildert Umweltgemeinderat Josef Kerschbaumer (Grüne): "Die ruhige Fahrweise und die akzeptable Beschleunigung sind mir angenehm aufgefallen. Die Automatik-Fahrtechnik ist für mich noch gewöhnungsbedürftig. Achtung: Die Inkraftsetzung der Ladung nach Beginn des roten Blinklichtes unbedingt auch im Fahrzeug am Display kontrollieren, ob tatsächlich geladen wird. Am nächsten Tag nach meiner ersten Ausfahrt war der Zoe nur mit 56 Prozent geladen."
Auch Peter und Margarete Pichler aus Warth haben nach ihrer ersten Ausfahrt nur positiv über das Fahrerlebnis berichtet. Der ehemalige LKW-Chauffeur ist mit seinen 82 Jahren immerhin ein Fachmann, was das Lenken von Fahrzeugen betrifft. Eine rechtzeitige Buchung wird empfohlen, das die Nachfrage derzeit sehr hoch ist.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.