Mit Genuss Gutes tun
MAXimale Sonne im Wein


In Zusammenarbeit mit dem Wiener Start-Up Collective Energy startete das burgenländische Weingut Markus Hoffmann am 1. Oktober 2018 eine Crowdfunding-Kampagne zum Bau einer Photovoltaikanlage inklusive Stromspeicher. Liebhaber des edlen Rebensafts wirken aktiv an diesem vorbildlichen Projekt mit und füllen gleichzeitig ihre Weinkeller zu besonders günstigen Konditionen.


Doris und Markus vom Weingut Markus Hoffmann stellen sich schon heute den Herausforderungen der Zukunft, um die Tradition ihres erfolgreichen Familienunternehmens fortzuführen. Damit ihre Weingärten auch für die nächsten Generationen erhalten bleiben, legen die beiden größten Wert auf Arbeit im Einklang mit der Natur. Diesen Weg bestreiten sie konsequent weiter, um ihr Ziel „MAXimale Sonne im Wein“ zu verwirklichen.

Durch den Bau einer eigenen Photovoltaikanlage mit zugehörigem Stromspeicher nutzen sie künftig die Kraft dessen, was seit jeher ihre Reben gedeihen lässt, zur Produktion ihrer eigenen Energie. So werden jährlich über fünf Tonnen CO2 eingespart und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Doris und Markus möchten dabei allen Liebhabern köstlicher Weine die Möglichkeit geben, sie auf diesem nachhaltigen Weg zu begleiten. Mit dem Kauf von Sonnenstrom-Paketen füllen die Teilnehmer ihre Weinkeller zu besonders günstigen Konditionen und ermöglichen die Umsetzung des Projekts „MAXimale Sonne im Wein“. Alle Teilnehmer genießen die trinkfreudigen Weißen und kräftigen Rotweinen der Hoffmanns - und das mit gutem Gewissen: Die Erlöse aus dem Verkauf der Sonnenstrom-Pakete fließen zur Gänze in den Bau der geplanten Anlagen.

Noch bis Montag, den 3. Dezember, ist die Teilnahme am Projekt „MAXimale Sonne im Wein“ unter www.collective-energy.at/hoffmann möglich. Mit nur wenigen Klicks kommen Weinfans noch vor Weihnachten auf ihre Kosten, womit sich die Sonnenstrom-Pakete auch als perfektes Geschenk für die Liebsten eignen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen