NEOS starten ersten Landtags-Wahlkampf in Niederösterreich

Matthias Strolz und Indra Collini beim Wahlkampfauftakt der NEOS in Mödling
4Bilder
  • Matthias Strolz und Indra Collini beim Wahlkampfauftakt der NEOS in Mödling
  • Foto: NEOS/Djawadi
  • hochgeladen von Martin Rainer

"Pinke Power" im niederösterreichischen Landtag? NEOS treten erstmals bei einer Landtagswahl in Niederösterreich an und wollen der "Landeshauptfrau auf die Finger schauen".

Auftakt mit Strolz und Scherak

Unter dem Motto "Bewegung für Niederösterreich" will das Bündnis eine "Alternative zu den alteingesessenen Parteien sein".

Man wolle das "alte, verkrustete Machtsystem aufbrechen", so Spitzenkandidatin Indra Collini, die beim Wahlkampfauftakt in der Stadtgalerie Mödling Unterstützung von Bundesparteiobmann Matthias Strolz und den beiden niederösterreichischen Nationalratsabgeordneten Niki Scherak und Douglas Hoyos bekam.

Wahlkampf-Tour durch Niederösterreich

Der Auftakt in Mödling war gleichzeitig Startschuss für eine Tour durch ganz Niederösterreich. Bei 20 Stopps im Land will Collini mit der Bevölkerung darüber sprechen, was für sie Freiheit und Enkelfitness bedeuten und wo sie den größten Bedarf an einer starken Opposition und Kontrolle sehen. Im Zuge der Tour wird die Spitzenkandidatin von regionalen Kandidaten, Nationalratsabgeordneten und Gemeinderäten begleitet.

Man wolle "nachhaltige Politik in Niederösterreich etablieren" und als Kontrollkraft "der Landeshauptfrau auf die Finger schauen, ob sie auch hält was sie heute verspricht", so die pinke Frontfrau.

Hier geht's zu den KandidatInnen der NEOS für die Landtagswahl in Niederösterreich

Alles zur Landtagswahl am 28. Jänner unter meinbezirk.at/ltw18

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen