150 Jahre Donau Versicherung: „Regional statt digital!“

v. l.: Landesdirektor Johann Haidinger, Vorstandsdirektor Ralph MŸüller, Generaldirektor Peter Thirring, Vorstandsdirektor Harald Riener
  • v. l.: Landesdirektor Johann Haidinger, Vorstandsdirektor Ralph MŸüller, Generaldirektor Peter Thirring, Vorstandsdirektor Harald Riener
  • Foto: Donau Versicherung
  • hochgeladen von Ingo Till

Mit dem Kredo „regional vor digital“ stellt man klar, dass „es nicht soweit kommen wird, dass sich der Kunde online selbst versichert“. „Versicherung per App entspricht einfach nicht unserer Philosophie“, erklärt Generaldirektor Peter Thirring, der im kommenden Jahr an den derzeitigen Vorstandsdirektor Ralph Müller übergeben wird.

Aktuelle Zahlen für Oberösterreich

In Oberösterreich ist man mit 200 Mitarbeitern, davon neun Lehrlinge, in 14 Geschäftsstellen vertreten. Ein Prämienvolumen von 152 Millionen Euro (+2,4 Prozent) steht einem Leistungsvolumen von 58 Millionen Euro gegenüber. Der OÖ-Marktanteil beträgt im Bereich Schaden und Unfall 7,5 Prozent, im Kfz-Segment 8,4 Prozent. Oberösterreich ist damit der zweitgrößte Markt der Donau Versicherung.

Österreichweit brachte man es 2016 auf 808 Millionen Euro Prämienvolumen und einen Gesamtmarktanteil von 4,7 Prozent – Rang 5 unter den österreichischen Versicherungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen