FH OÖ: 83 neue Studienplätze

An den oö. Fachhochschulen entstehen ab dem Wintersemester 2018 in fünf neuen Studiengängen 83 neue Studienplätze.
  • An den oö. Fachhochschulen entstehen ab dem Wintersemester 2018 in fünf neuen Studiengängen 83 neue Studienplätze.
  • Foto: Foto: FH Oberösterreich/Peter Baier
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

OÖ. Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft hat heute österreichweit 450 neue Fachhochschulplätze genehmigt. Die Fachhochschule Oberösterreich erhält 83 bundesfinanzierte FH-Anfängerstudienplätze und somit die meisten aller Erhalter von Fachhochschulstudiengängen in Österreich. „Ein großer Erfolg für Oberösterreich. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Damit können wir in den kommenden Jahren noch mehr Fachkräfte für unsere Industrie und Wirtschaft ausbilden“, zeigen sich LandeshauptmannThomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl erfreut.

„Die Fachhochschule Oberösterreich ist eine der forschungsstärksten Fachhochschulen im deutschsprachigen Raum. Die neuen Studiengänge werden mit ihren Forschungsschwerpunkten auch einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Ziele unseres strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogramms ‚Innovatives Oberösterreich 2020‘ leisten“, so Stelzer.

Ab dem Wintersemester 2018/2019 wird es somit fünf neue Studiengänge geben: "Applied Technologies for Medical Diagnostics" am FH OÖ Campus Linz in Kooperation mit der FH Gesundheitsberuf OÖ, "Automotive Comuting" am FH OÖ Campus Hagenberg, "Electrical Engineering" und "Robotic Systems Engineering" am FH OÖ Campus Wels sowie "Physical Internet Management" am FH OÖ Campus Steyr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen