Frauenfussball in Österreich
SKINY neuer Hauptsponsor beim FC Südburgenland

Der Südburgenland will auch im Frühjahr jubeln. Mit Skiny als neuen Hauptsponsor will man einige Erfolge im Frühjahr feiern und für Furore sorgen.
4Bilder
  • Der Südburgenland will auch im Frühjahr jubeln. Mit Skiny als neuen Hauptsponsor will man einige Erfolge im Frühjahr feiern und für Furore sorgen.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Der Wäschehersteller SKINY aus Vorarlberg ist für die nächsten zwei Jahre Hauptsponsor des FC Südburgenland.

SÜDBURGENLAND. Der FC Südburgenland ist immer gut für Überraschungen. In der vorigen Saison buchstäblich in letzter Minute dem Abstieg aus der Frauen Bundesliga entronnen, starteten die Mädels voll motiviert ins neue Spieljahr.
Mit dem Einstieg der Firma FarbenPartner aus Mischendorf als Sponsor gewann man viel Aufmerksamkeit auch abseits des Platzes und beendete die Herbstmeisterschaft auf dem beachtlichen 6. Tabellenrang. Für das Frühjahr gibt es kadermäßig zwar keine Verstärkungen, dennoch blickt das Team von René Mahlknecht zuversichtlich nach vorne. "Es gab zwar Gespräche mit der einen oder anderen Spielerin, aber es hat sich dann konkret nichts ergeben. Wir wollen dennoch mit unserem Kader im vorderen Mittelfeld mitmischen und ähnlich überzeugen wie letzte Saison. Im Sommer sind aber Verstärkungen sicher notwendig", sagt Sektionsleiter Alfred Weber.

Neuer Hauptsponsor SKINY

Und dennoch ist abseits des Platzes dem Verein ein großer Coup gelungen: Der bekannte und renommierte Konzern SKINY konnte als neuer Hauptsponsor lukriert werden.
Obfrau Christine Koch: „Der FC Südburgenland bedankt sich herzlich bei René Schuch und hofft, dass die Firma FarbenPartner mit Hauptsitz in Mischendorf dem Verein mit seiner Heimspielstätte in Mischendorf weiter als starker Unterstützer und Partner erhalten bleibt. Über die zukünftige Zusammenarbeit mit SKINY freue ich mich sehr und bin überzeugt, dass der FC SKINY Südburgenland dem großen Namen alle Ehre macht. Wir können uns jedenfalls zu 100% mit der Philosophie von SKINY identifizieren.“

SKINY - frech, bequem und unkompliziert

SKINY steht für freche, bequeme, unkomplizierte Bodywear, designed, um mit viel Liebe getragen zu werden. SKINY ist für jeden gedacht, für EVERYBODY und auch für EVERY BODY.
„In SKINY sehen wir einen perfekten Partner, der uns finanziell großartige Möglichkeiten bietet und von unserer Individualität und Leidenschaft begeistert ist“, begrüßt Kapitänin Susanna Koch-Lefevre diese langfristige Kooperation.

Susanna Koch-Lefevre: „Wir werden SKINY beweisen, dass das Vertrauen in unsere Mannschaft absolut die richtige Entscheidung war!“

SKINY wird Hauptsponsor vom FC Südburgenland.
  • SKINY wird Hauptsponsor vom FC Südburgenland.
  • Foto: SKINY
  • hochgeladen von Michael Strini

Dreitägiges Modeshooting

Der erste Kontakt zwischen den Spielerinnen und SKINY wird ein dreitägiges Modeshooting Ende Feber in Vorarlberg sein, dem die Mädchen schon mit großer Vorfreude entgegenfiebern. "Sie sind begeistert von dieser neuen Aufgabe. Dadurch wird die Präsenz des Vereins nicht nur in den Sport-Schlagzeilen spürbarer werden, sondern auch im Fashion-Bereich", berichtet Pressesprecherin Katja Konrath-Popofsits.
Auf allen Social Media-Kanälen werden die Fans in die neue spannende Saison mitgenommen – es wird viel Storytelling geben um den „everybody“ und „so we“-Gedanken des neuen Hauptsponsors spürbar zu machen.

Platz wird adaptiert

Auch die Sportanlage in Mischendorf wird derzeit entsprechend der Vorgaben des ÖFB adaptiert. "Da gibt es noch einiges zu tun. Die Betreuerbänke werden nach hinten versetzt und auch am Platz selbst wird gearbeitet. Bis zum Frühjahrsstart wird noch einiges passieren", sagt Gottfried Brunner, Obmann vom SV Mischendorf/Neuhaus.
Aber auch sonst tut sich im Frauen- und Mädchenfussball im Südburgenland einiges. So startet im Herbst eine eigene Mädchenfußballschiene an der BHAK/BHAS Stegersbach. Ziel ist es junge Mädchen damit auch dem FC Südburgenland zuzuführen. Für Obfrau Koch eine "weitere gute Chance für den FC Südburgenland". Einige aktuelle Spielerinnen wie Linda Popofsits, Rhea Gamauf oder Maike Groszmann besuchen bereits die HAK Stegersbach.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

Michael Strini auf Facebook
Michael Strini auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen