27.06.2017, 19:48 Uhr

Frauenfussball in Österreich: 10 Fragen an Stefanie Enzinger

Stefanie Enzinger spielt schon seit ihrem 5. Lebensjahr Fußball.

Österreichs Nationalteamspielerin Stefanie Enzinger stellte sich im Vorfeld der Europameisterschaft den Fragen von Bezirksblätter-Redakteur Michael Strini.

ÖSTERREICH. Im Vorfeld der Frauen-Fußballeuropameisterschaft in den Niederlanden werden im Rahmen einer Interviewserie unter dem Motto "10 Fragen an ..." Österreichs Teamspielerinnen zu einem Frage-Antwort-Spiel eingeladen.
Diesmal: Stefanie Enzinger von den SKN St. Pölten Frauen

Das Kurz-Interview

Wie bist du zum Fußball gekommen?
Durch Freunde aus der Nachbarschaft bin ich zum Nachwuchstraining bei den Jungs gekommen und seitdem spiele ich Fußball.

Kannst du dich noch an dein erstes Tor im Nachwuchs erinnern?
Da ich schon seit meinem 5. Lebensjahr Fußball spiele, kann ich mich nicht mehr so genau erinnern, aber ich habe mich sicher sehr gefreut darüber!

Was war bisher dein prägendster Moment in deiner Karriere?
Der Sieg im Zypern Cup und die Qualifikation für die Champions League waren schon sehr emotionale Momente.

Ist das Ausland für dich in der Zukunft ein Ziel und in welchem Land willst du dann gerne spielen?
Sicher ist das Ausland für eine Fußballspielerin immer interessant, wenn man sich weiter entwickeln will! Vielleicht ergibt sich in den nächsten Jahren noch was, aber jetzt möchte ich mich auf meine neue Herausforderung beim SKN St. Pölten konzentrieren!

Was bedeutet das Erreichen der Champions League für dich?
In der Champions League zu spielen, ist ein eigenes Erlebnis. Das Niveau ist extrem hoch und man kann sich mit den Besten Europas messen.

Wie beurteilst du die Entwicklung im österreichischen Frauenfußball in den letzten Jahren?

Es fehlt im österreichischen Frauenfußball an der Breite! Die meisten Vereine haben die finanziellen Mittel nicht, um sich längerfristig zu halten!

Wie hat sich das mediale Interesse an euch in der Österreich verändert?
Seitdem wir uns für die EM qualifiziert und mit dem Nationalteam Erfolg haben, ist das mediale Interesse sehr hoch!

Wie siehst du die Chancen für Österreich bei der Europameisterschaft?

Wir sind klarer Underdog, wollen aber mit guter Performance alles geben und dann sehen wir weiter!

Wer sind deine EM-Favoriten?
Deutschland, England sind extrem stark. Aber auch mit Holland werden es die Großen schwer haben.

Was möchtest du unbedingt noch an die Leser mitteilen?
Junge Mädchen sollten mehr fürs Fußball spielen begeistert werden und solange es geht bei den Jungs zu spielen!

Extra - Drei Dinge

Drei besondere Momente im letzten Jahr: Champions League und EM-Qualifikation, Zypern Cup-Sieg
Deine drei größten Stärken: Kopfballstark, Schnelligkeit und linker Fuß
Drei Dinge, die du mit dem Südburgenland verbindest: Wein, Wind, flache Landschaft


Kurzbiografie

Wohnort/Herkunft: Mittersill
Alter: 26
Hobbys: Zeit mit Familie und Freunden verbringen
Position/Aktueller Verein: Sturm / SKN St. Pölten Frauen
Bisherige Vereine: USK Hof, Fc Wacker Innsbruck, Sk Sturm Graz
Beruf: Studentin
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.