Winterlandschaft

Die Landschaft wirkt von der Welt verlassen.
Einsam steht ein jeder Baum
tief versunken wie im Traum.
Hier kann man nichts verpassen.

Selbst die Sonne wirft nur Schatten.
Ohne Kälte steht die Luft.
Schritt für Schritt im Schnee verpufft,
wenn wir schweigend waten.

Die Zeit...sie findet nichts zu tun.
Kaum zu hören das Bächlein dort.
Friedlich ist´s mit einem Wort.
Ein Ort, um aus zu ruh´n. 

Ein Ort, von Zeit zu Zeit es wert,
aufgesucht zu werden. Die Stille
zeigt Dir: wo ein Weg, da ein Wille,
erscheint der Alltag sinnentleert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen