KOMMENTAR: Wenn die Fäuste wieder fliegen

Am Wochenende gings wieder rund. Unter anderem in Zell am See, Kaprun und Saalfelden flogen die Fäuste. Die Polizei musste ausrücken, einige Verletzte wurden in das Zeller Krankenhaus eingeliefert. Zudem wurden Sachschäden verzeichnet. In fast allen der protokollierten Vorfälle ging den Raufereien starker Alkoholkonsum vor-aus. Bereits Mitte September sorgte das Bezirksblatt mit mehrer Berichten über die ausufernde Gewalt im Bezirk für Gesprächsstoff. Ein unglaublich brutaler Überfall auf drei Burschen und auch ein Mädchen erschütterte viele Leser. Zahlreiche Rückmeldungen bestätigen: Es gibt ein Gewalt-Problem im Bezirk. Egal ob Migranten oder Einheimische, egal ob Alkohol im Spiel ist oder nicht: Die Hemmschwelle ist stets niedrig, die Folgen immer fataler. Präventionsmaßnahmen sind wichtig, aber längst nicht mehr ausreichend. Es braucht härtere Strafen, eine lückenlose Videoüberwachung an Brennpunkten sowie endlich mehr Sicherheitspersonal.

Autor:

Klaus Moser aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.