Anzeige

Solarzaun
Beteiligung an "Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik" aus Leogang

Solarzaun auf Erfolgskurs: Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik GmbH aus Leogang bietet mittels Crowdfunding die Möglichkeit, sich an ihrem Unternehmen zu beteiligen.
11Bilder
  • Solarzaun auf Erfolgskurs: Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik GmbH aus Leogang bietet mittels Crowdfunding die Möglichkeit, sich an ihrem Unternehmen zu beteiligen.
  • Foto: Elektrotechnik Leitinger
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Crowdfunding: Interessierte Österreicherinnen und Österreicher können sich jetzt am Unternehmen "Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik" beteiligen. 

LEOGANG. Robert Leitinger und Bernhard Stöckl von "Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik" aus Leogang präsentierten bei der Puls 4 Start Up-Show "2 Minuten 2 Millionen" ihren Bifacialen Solarzaun. Dort konnten sie sogar zwei Investoren – Martin Rohla und Leo Hillinger – von ihrem erfolgreichen Produkt überzeugen und für ein Investment gewinnen.

Schnelles Handeln notwendig

"Nach unserem erfolgreichen Auftritt haben wir uns intensiv mit der Zukunft unseres Unternehmens beschäftigt und Pläne erarbeitet", erklären die Unternehmer.  "Gerade wenn es um nachhaltige Energie und das Erreichen von Klimazielen geht, muss man schnell und unbürokratisch handeln", sind sie überzeugt.

Martin Rohla und Leo Hillinger boten ihnen bei "2 Minuten 2 Millionen" 150.000 Euro für eine 25,1%-Beteiligung an der Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik GmbH. Die Start Up-Show brachte Robert Leitinger und Bernhard Stöckl viel Rückwind für die geplante Expansion, jedoch haben sie sich nach intensiven Diskussionen für eine andere Strategie entschieden.

"Durch den Verkauf der Firmenanteile an die Investoren wurde unsere Flexibilität eingebremst. Wir haben deshalb andere, gemeinsame Wege eingeschlagen um unsere Ziele erreichen zu können. Mit Leo Hillinger und Martin Rohla kooperieren wir aber weiterhin, in strategischen Fragen tauschen wir uns regelmäßig aus." – Bernhard Stöckl

Crowdfunding auf Green Rocket

Die beiden Leoganger haben eine effiziente Variante gefunden, um Investitionsmöglichkeiten zu schaffen, ihr Marketing zu verbessern und ihr Personal zu erweitern: Über die Plattform "Green Rocket" wollen sie mittels Crowdfunding Interessierten die Möglichkeit bieten, sich am Unternehmen zu beteiligen.

"Auf Green Rocket ist es Österreicherinnen und Österreichern sowie Leuten aus den angrenzenden Ländern möglich, sich für fünf Jahre an unserem Unternehmen zu beteiligen – und zwar mit einer sehr guten Verzinsung von 5,5 Prozent. Wer schnell ist bekommt sogar 6,5 Prozent pro Jahr", informieren Robert Leitinger und Bernhard Stöckl.

Flexibel und erfolgreich bleiben

Gerade jetzt sei es nicht selbstverständlich, neue Mitarbeiter einstellen zu können. Aufgrund der hohen Nachfrage des Solarzauns sowie nach Agro-Photovoltaik, sei dies aber notwendig. Außerdem müsse man den Vorsprung beibehalten, sind die beiden Unternehmer überzeugt.

"Mit Crowdfunding ist es uns möglich, erfolgreich weiter zu arbeiten und trotzdem flexibel zu bleiben", so Robert Leitinger und Bernhard Stöckl. Die beiden hoffen jetzt auf möglichst viele Unterstützer. 

Hier geht's zur Crowdfunding-Seite des Unternehmens auf Green Rocket: www.greenrocket.com/photovoltaik-leitinger.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen